info@ebuchen.de | +49(0)2566 / 90 90 10

Aktuelle Hinweise zum Coronavirus finden Sie hier.

Radtour in Sardinien

Den Titel „Karibik des Mittelmeers“ trägt die italienische Insel wahrlich nicht ohne Grund.
Traumhaft schöne und teilweise auch verstecke Strände, sodass diese nicht unter dem Tourismus leiden müssen, können Sie in Sardinien vorfinden.
Das glasklare Wasser erstreckt sich weit hinaus, sodass Sie mit etwas Geduld ein paar Meeresbewohner an Ihren Füßen vorbeischwimmen sehen können.
Als zweitgrößte Insel nach Sizilien behauptet sich das einwohnerstarke Sardinien und überzeugt durch Ihren ganz eigenen Charme.
Dort angekommen werden Sie in einen Urlaubsflair versetzt, welchen Sie in vollen Zügen genießen können.
 

→ Weiterlesen...

Landingpage autonav.
Weitere Reiseziele:

Sardinien - Reiseangebote:

Passende Angebote: 1

Übersicht Reiseangebote

Sardinien Radrundreise ab Cagliari

Sandstrände vor der Kulisse unversehrter Natur. Eine Radreise abseits vom Massentourismus in den ursprünglichen Süden der Insel.

Fahrradtour durch Sardinien

Die Insel eignet sich aber nicht nur ideal, um die Seele baumeln zu lassen und im Hier und Jetzt zu leben, sondern Sie eignen sich dank des mediterranen Klimas bestens für Sportler.
Nicht nur für Schwimmer oder Wanderer, sondern auch die Radfahrer kommen hier bestens auf ihre Kosten.
Bei guter Sicht und in Richtung Norden blickend, können Sie sogar die Insel Korsika in der Ferne erkennen.
Allerdings sollten Sie für einen Aktivurlaub in Sardinien eher den Frühling oder den Herbst bevorzugen, denn im Sommer kann auch auf der Insel schnell eine Temperatur von 40 Grad erreicht werden.

Die besten Routen auf der Insel

Auf die Plätze, fertig, los.
In Sardinien gibt es eine Vielzahl an Radrouten, welche förmlich danach rufen erkundet zu werden.
Seien es Touren mit hohem Anspruchsniveau oder entspannte Touren, bei welchen Sie den Fokus darauf legen, sich die Schönheiten der Insel anzuschauen.
Erkunden Sie den Naturpark „Molentargius“ indem Sie während einer Rundtour mit etwas Glück sogar Flamingos entdecken können.
Weiter geht es in Richtung Naturschutzgebiet und zwar nicht in irgendein Gebiet, sondern in das Biderosa.
Hinaus in die Ferne und entlang von autofreien Straßen die Schönheit Sardiniens besichtigen.
Legen Sie eine kleine Pause an einer Oase ein, welche Ihnen nicht nur weißen karibisch ähnlichen Sandstrand bietet, sondern mit etwas Glück befindet sich auf einem Hügel ein Baum, welcher Ihnen den nötigen Schatten bieten kann.
Neben den einzigartigen Aussichten, welche Sie auf Ihren Touren erblicken können, bieten auch einige Dörfer durch ihre Schönheit an Kunst einen wahren Mehrwert.
Besonders das Dorf San Sperate sticht heraus, da es mit rund 350 Kunstwerken Ihre Augen zum Funkeln bringt.
Nicht nur Street Art und Graffitis können Sie in dem nahezu unscheinbaren Dorf entdecken, auch Skulpturen und Wandgemälde kommen dort nicht zu kurz.
Doch nicht zu vergessen ist, dass die Strecken zwar bestens für Radfahrer ausgelegt sind, aber Sie dennoch einiges abfragen.
In dem einen Moment hatten Sie noch das Meer vor Ihnen liegen und nun geht es steil bergauf um den Rest der Strecke hinter sich zu lassen.
Besonders auf Sardinien geht es oft steil hinauf, aber genauso gut geht es auch wieder steil bergab, geradewegs auf das Meer zu.
Selbstverständlich radelt es sich am Meer entlang am Schönsten, doch die eine oder andere Strecke führt auch hinein in die Insel.
So können Sie beispielsweise einen Abstecher zu Genna Maria  machen, oder Sie bewegen sich in entgegengesetzter Richtung und radeln genussvoll nach San Pietro di Sorres.
Ganz gleich wie Sie sich entscheiden und welche Tour Sie absolvieren möchten, jeder Ort auf der Mittelmeerinsel ist es wert von Ihnen besucht zu werden.

Nehmen Sie sich Zeit für die schönen Dinge

Sie sind zu zweit unterwegs und wollen lediglich ein wenig Zeit für sich verbringen und den Alltag hinter sich lassen? Radeln Sie durch die Altstadt von Mandas und gönnen Sie sich eine Pause an der Antica Locanda Lunetta. Besonders ein Picknick bei herrlichem Wetter ist dort ein Muss.
Es bleibt ein wenig romantisch und wir schweifen in die Stadt Bosa ab, welche sich im Nordwesten der Insel befindet.
Bunte Häuser am Hang liegend und ein Fluss, welcher an der Stadt grenzt sorgen für einen ganz eigenen und harmonischen Flair.
Wussten Sie, dass sich in der Stadt eine historische Brücke befindet, welche es in das Listing der 30 schönsten Brücken Italiens geschafft hat? Also überzeugen Sie sich selbst und radeln Sie geradewegs auf die Brücke zu.
Aller guten Dinge sind drei und es wird majestätisch, denn die Grotte di Nettuno, welche sich in Alghero befindet wurde dem Gott Neptun geweiht.
Mit dem Fahrrad lässt sich der Anfang der Grotte ideal erreichen und von dort aus gelangen Sie über eine 600 Stufen lange Treppe direkt in die Grotte.
Sardinien ist eine Insel welche voller Überraschungen steckt und wie könnten Sie all diese am besten erleben, wenn nicht mit dem Fahrrad.
Besonders geeignet ist demnach ein Rad, mit welchem Sie schon seit einiger Zeit vertraut sind, denn die Gegebenheiten des Untergrundes ändern sich dort stetig und auch die verschiedenen Höhenmeter sollten Ihnen nicht noch zusätzlich zu schaffen machen, indem Sie Ihr Rad erst noch kennenlernen müssen.
Demnach sollten Sie schon vor Antritt Ihrer Reise ein paar Runden mit Ihrem Fahrrad gefahren sein, damit Sie nicht auf bösartige Überraschungen während Ihrer Reise stoßen.

Wir konnten Ihr Interesse wecken und Sie wollen nichts lieber, als eine Radtour in Sardinien zu bestreiten?
Teilen Sie uns Ihre Wünsche und Anregungen mit und wir setzen gemeinsam mit Ihnen Ihre ganz eigene und besondere Reise in die Realität um.
Sei es alleine, als Familienausflug, als ein Urlaub zu zweit oder sogar in Begleitung Ihres Vierbeinigen Freundes, ganz gleich welche der Varianten Sie bevorzugen, wir werden diese mit Ihnen umsetzen.
 

nach
oben