info@ebuchen.de | +49(0)2566 / 90 90 10

Aktuelle Hinweise zum Coronavirus finden Sie hier.

Reisezeitraum wählen

Johannes Ibing

Weitere Städtereisen

Darf es mal etwas "stadt"-licher sein? Erleben Sie eine etwas andere Tour durch Europas Metropolen. Lernen Sie diese Städte doch einfach mal von der geselligen Seite kennen, eben als ebuchen-Städtetour wie ein Kneipenbummel durch das Schnoorviertel, eine Modenschau auf der Kö, ein Kaffee "Unter den Linden" oder Kunst und Kultur mit frischem Kölsch, oder eben ganz individuell nach Ihren Vorlieben aus verfügbaren Einzelbausteinen.

Weitere Städte - Reiseangebote:

Passende Angebote: 54

Übersicht Reiseangebote

Partywochenende in Köln

Motto: Party Party Party, Bootsparty mit Getränke-Flat auf dem Eventschiff Nr. 1 in Köln oder im Quater 1 - finest Drinks & Musik im Party-Club, Vollgas und Spaß so viel Du willst.

Wochenendreise nach Bremerhaven

ab 199,00 €

die Stadt der Wissenschaften lädt ein, die Hansestadt mit seiner Havenwelt, einem Klimahaus, einem Shoppingcenter und seine Seute Deern. Und dann ist da noch die Insel Helgoland.

Städtereise nach Heidelberg

Lebendigkeit, Deutsche Geschichte, Romantische Altstadt, ein besonderes Flair am Neckar. All das und mehr erwartet Sie in Heidelberg

Städtereise nach Leipzig

Klein Paris erwartet Sie, Nikolaikirche, Mädlerpassage, Thomaskirche, Drallewatsch, Nachtwächter Bremme, ... und vieles mehr.

Städtereise nach Bamberg

Auf Anfrage

Auf in die Fränkische Schweiz, die Bayerische Stadt in Oberfranken mit unendlich vielen Möglichkeiten.

Städtereise nach Nürnberg

Auf Anfrage

Städtereise nach Rüdesheim

ab 229,00 €

Rüdesheim, die Drosselgasse, Assmannshausen und Bingen stehen für Weinwirtschaft, Geselligkeit und Frohsinn am Mittelrhein.

Müller-Partytour nach Düsseldorf

Wahnsinnsspaß an der längsten Theke der Welt!

Müller-Partytour nach Köln

Lassen Sie sich von der kölschen Lebenslust begeistern und seien Sie einen Tag eine echte rheinische Frohnatur: Denn wo der Kölner auf einem Gebiet schon immer unübertroffener Meister ist, dann beim Feiern!

Müller-Partytour zu den Kölner Lichtern

Erleben Sie ein stimmungsvolles Wochenende mit einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm.

Müller-Partytour zu den Mainzer Sommerlichtern

Auf Anfrage

Mainzer Sommerlichter - Ein Highlight am Rhein

Müller-Partytouren nach Hamburg

Schlager der 70er- und 80er-Jahre, Flower-Power-Zeit, Schlager-Trucks auf der Reeperbahn, Kiez-Party, Schlaghosen, Häkeltops und Prilblumen und Livekünstler. Hossa!

Müller-Städtetour nach Alkmaar

Auf Anfrage

Käse, Biermuseum und Altstadt in Nord-Holland

Müller-Städtetour nach Amsterdam

Lassen Sie sich während eines Wochenendtrips in die pulsierende Metropole von dem besonderen Flair der niederländischen Hauptstadt verzaubern.

Müller-Städtetour nach Antwerpen

Auf Anfrage

Hafen-Metropole mit Großstadtambiente

Müller-Städtetour nach Berlin

Auf Anfrage

Wochenend-Erlebnisse an der Spree

Müller-Städtetour nach Bremerhaven

ab 299,00 €

Müller-Städtetour nach Dresden

Die Perle an der Elbe

Müller-Städtetour nach Egmond aan Zee

Wellness und die holländische Nordsee genieße - einfach entspannen.

Müller-Städtetour nach Gent

Auf Anfrage

Geheimtipp für Lebensenergie: Gent!

  • 1
  • 2
  • 3
  • von 3

Städtereise Bamberg

Ein facettenreiches Gesamtkunstwerk erstreckt sich in der kreisfreien fränkischen Stadt Bayerns und ist seit 1993 stolzer Teil des UNESCO-Weltkulturerbes.
Die Stadt überzeugt vor allem mit dem historischen Stadtkern der Altstadt, denn dieser ist zu größten Teilen unversehrt geblieben, sodass noch heute eine Zeitreise in das Mittelalter und die Barocke-Zeit gewährleistet wird.
Tauchen Sie ab und lassen sich von den einzigartigen Fassaden und Gebäuden inspirieren, welche die Altstadt zu bieten hat.
Um die Stadt Bamberg geographisch besser einordnen zu können, sollten Sie wissen, dass Bamberg zur Metropolregion Nürnbergs liegt und sich unmittelbar neben Bayreuth, Forchheim und Erlangen befindet.
Die Oberfränkische Stadt eignet sich zudem nicht nur als perfektes Ausflugsziel für eine Städtetour, sondern auch für eine Wanderung oder eine ausgiebige Fahrradtour.

Sehenswürdigkeiten in der Stadt Bamberg

Angefangen mit dem Welterbe-Besucherzentrum, welches sich inmitten der Altstadt befindet, werden Besucher mit einem ersten Einblick der Stadt vertraut gemacht.
Dort erfahren Sie wissenswerte Eigenheiten des Ortes und werden über das Welterbe informiert.
Das Besucherzentrum ist allerdings nicht nur für externe Besucher eingerichtet, sondern soll auch Einheimischen die Wurzeln der Stadt näher bringen.
Auch das alte Rathaus sollten Sie sich genauer anschauen und im inneren einen Rundgang durch das Porzellanmuseum vornehmen.
Informieren Sie sich allerdings im Vorfeld über die Öffnungszeiten und Eintrittspreise, damit Sie nicht Gefahr laufen, vor verschlossenen Türen zu stehen.
Sie wollen weiter in die Geschichte der Stadt eindringen? Dann sollte der Bamberger Dom – St. Peter und St. Georg ganz oben auf Ihrer Liste stehen, denn im Inneren des Doms befindet sich das Grab des heiliggesprochenen Kaiserpaars des römischen Reichs, als auch das in Deutschland einzige Papstgrab.
Außerdem können Sie bei Ihrem Besuch in dem Dom den „Steinernen Reiter“ aus nächster Nähe betrachten.
Der Bamberger Reiter ist ein aus Stein gefertigtes Reiterstandbild, welches seinen Ursprung in der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts hat.
Fact about: Der Bamberger Reiter gehört der Stauferzeit an und gilt als plastisches Hauptwerk dieser Zeit.
Wenn Sie weitere tiefe Einblicke in die Kunst- und Kulturstadt erlangen wollen, bietet sich das historische Museum in der Alten Hofhaltung Bamberg nahezu ideal an.
Schon das Renaissancegebäude, in wessen sich das Museum befindet wird Sie in pure Faszination versetzen.

Bamberg und seine naturbelassenen Orte

Sie wollen sich hoch hinauf bewegen und sich die Stadt aus der Vogelperspektive einmal genauer anschauen?
In diesem Fall heißt es nicht über sieben Brücken musst du geh´n, sondern es sollte heißen, über sieben Hügel musst du geh´n und das nicht ohne Grund.
Bamberg ist als Siebenhügelstadt bekannt und dies bietet die perfekte Mischung aus entspanntem Erholungsurlaub und einem Aktivurlaub.
Da soll nochmal jemand sagen, Städtetrips wären langweilig.
Schnappen Sie sich einen Wanderstock oder schwingen sich aufs Rad und Ihrem aktiven Ausflug steht nichts mehr im Weg.
Damit Sie wissen, nach welchen Namen Sie Ausschau halten sollten, haben wir Ihnen die Hügel Bambergs einmal aufgelistet.

1. Domberg
2. Michelsberg
3. Kaulberg
4. Stefansberg
5. Jakobsberg
6. Altenburg
7. Abtsberg

Nachdem Sie sich für einen oder mehrere Ausflugsziele entschieden haben und die teils unberührte Natur auf sich haben wirken lassen, können Sie in einem der zahlreichen Cafés und Kneipen wieder neue Energie sammeln. Bamberg  und die nahegelegene Umgebung ist vor allem für seine Brauereien bekannt und die über 400 verschiedenen Biere, welche durch die Bank weg handwerklich gebraut wurden. Überzeugen Sie sich selbst und testen eine der 13 familiengeführten Brauereien der Stadt aus.
Für jeden Geschmack lässt sich das passende Bier finden, also scheuen Sie sich nicht und lassen sich beraten, denn das richtige Bier zu finden könnte ohne Fachwissen schwierig werden.
Sollten Sie noch weitere Kapazitäten offen haben während Ihres Städtetrips, empfiehlt sich ein Spaziergang entlang der Regnitz.
Entlang des Flusspfades werden Sie durch dort aufgestellte Informationstafeln, 23 an der Zahl, über die Geschichte der Stadt und das Leben der Menschen dort informiert.
Der Spaziergang eignet sich auch ideal als Familienausflug mit Ihren Kindern, denn in regelmäßigen Abständen werden an aufgestellten Stationen Fragen gestellt, sodass Sie und Ihre Kinder gemeinsam aufgefordert werden diese zu lösen.


Städtereise Leipzig

Mit über 600.000 Einwohnern zählt Leipzig zu einer der rund 80 Großstädte, welche Deutschland zu bieten hat.
Die Stadt in Sachsen ist definitiv einen Besuch wert, denn sie überzeugt nicht nur durch einen historischen Kern, sondern auch durch zahlreiche Sightseeing Möglichkeiten und einem naturbelassenen Umfeld.
Aus musikalischer Sicht betrachtet, spielt Leipzig in der ersten Liga, denn neben Felix Mendelssohn Bartholdy waren dort auch Johann Sebastian Bach und Richard Wagner ansässig.
Auch mit der Aussage „Leipzig ist das kleine Paris“ von Goethe hat der Dichter recht, denn Ihnen wird dort eine Menge geboten, wovon Sie niemals gedacht hätten es in Leipzig vorzufinden.
Ganz gleich ob Sie sich dazu entscheiden einen Wochenendausflug nach Leipzig zu absolvieren, oder ob Sie sich gleich eine ganze Woche dort aufhalten möchten, die Stadt bietet Ihnen so viele Möglichkeiten an Aktivitäten, dass Sie im Vorfeld gründlich planen sollten, damit Sie in keinstem Fall ein Attraktion verpassen.
Da der Stadtkern nicht sehr weit auseinander gezogen ist und Leipzig im Vergleich zu Deutschlands Hauptstadt Berlin sehr klein ist, empfiehlt es sich eine Sightseeing Tour zu Fuß zu bewältigen.
Sie bekommen die Möglichkeit durch verwinkelte Gassen zu schlendern und nehmen die Umwelt und ihre Mitmenschen noch einmal ganz anders wahr, als wenn Sie sich für das Fahrrad oder die öffentlichen Verkehrsmittel entscheiden.

Sehenswürdigkeiten in der Stadt Leipzig

Ein Besuch in die Thomaskirche lässt Sie ein Stück näher an Johann Sebastian Bach gelangen, denn die Kirche war einst die Wirkungsstätte von dem weltweit bekannten Musiker.
Auch die Nikolaikirche steht seit über 850 Jahren in Leipzig und ist somit der älteste Zeitzeuge der Stadt. Eine weitere Verkörperung damaliger Geschichte der Stadt, stellt das Völkerschlachtdenkmal dar, welches 1913 eingeweiht wurde. Das Denkmal steht für den damals größten Krieg der Weltgeschichte, bei welchem das Ziel die Befreiung aus der napolischen Herrschaft war. Um Leipzig ein bisschen weiter mit anderen Städten zu vergleichen kommen Sie auf dem Augustusplatz dem Piccadilli Circle in London schon ziemlich nah.
Auf dem Augustplatz, dem Herz der Stadt kommt alles zusammen, sowohl Fußgänger, Radfahrer, Busse und Straßenbahnen.
Schauen Sie sich das bunte Treiben an und überlegen sich in aller Ruhe, welches Ihr nächstes Ziel sein soll. Von dort aus gelangen Sie in sekundenschnelle zum Panorama-Tower, welcher Sie auf einer sagenhaften Höhe von 142,5 Metern die Stadt aus der Vogelperspektive betrachten lässt. Informieren Sie sich im Vorfeld lediglich über die Öffnungszeiten, damit Sie nicht Gefahr laufen vor verschlossenen Türen zu stehen. Auch der Mendebrunnen befindet sich in unmittelbarer Nähe und ist definitiv einen Besuch wert.

Auch für Kunstliebhaber hat Leipzig eine Menge zu bieten, denn neben dem Kunstkraftwerk finden Sie dort auch an die 50 Museen, unter anderem das Deutsche Buch und Schriftmuseum, Coffe Baum oder auch das Mendelssohn-Haus. Außerdem sollten Sie die Spinnerei Plagwitz unbedingt auf Ihrer Liste haben, denn nachdem das riesige Gelände der Spinnerei geschlossen wurde entwickelte sich dort etwas großartiges. Sie können dort sowohl in das Lurukino gehen, sich eine Pause in dem sich dort befindenden Biergarten erlauben und nach neu gewonnener Energie die verschiedenen Galerien mit ihren Künstlern besichtigen. Wenn Sie es lieber etwas grüner bevorzugen und vom städtischen Trubel etwas abschalten wollen, empfehlen sich der Apothekergarten und der Botanischen Gartens. Im Jahr 1543 wurde der Garten als Medizinalpflanzengarten angelegt und zählt somit als ältester botanischer Garten Deutschlands und auf der Weltrangliste hat der Garten auch einen sehr hohen Stellenwert.
Auch der Wildpark in Leipzig bietet eine Menge und ist besonders für Kinder schön anzusehen, denn dort können Sie mehr als 200 Tiere aus insgesamt 25 Arten entdecken.
Inmitten Leipzigs lassen sich auch Parkanlagen finden, welche bei schönem Wetter zum Verweilen einladen.
Unter anderem der Lenné Park ist besonders bei jungen Leuten sehr beliebt, da sich dieser in unmittelbarer Näher der Universität befindet. Alleine das Gebäude der Universität ist einzigartig und wird Sie in Staunen versetzen, deswegen nutzen Sie die Gelegenheit und schlendern zum Campus der Universität.
Hoch hinaus geht es auf den Fockeberg, ein aus Trümmerschutt entstandener Berg, welcher auf ehemaligen Bauernwiesen entstanden ist.
Oben angekommen können Sie die Skyline der Stadt erblicken und vor allem in den Abendstunden werden Ihnen die leuchtenden Bauten in Erinnerung bleiben.
Neben einer tollen Aussicht finden dort jährlich die unterschiedlichsten Veranstaltungen statt, wie beispielsweise ein Seifenkisten-, oder Zeitrennen, ein Fockebergermarkt oder der Fockeberglauf.

 

Städtereise Nürnberg

Nürnberg ist die nach München größte Metropole Bayerns und erstreckt sich auf einer Gesamtfläche von rund 186 Quadratkilometern und 500.000 Einwohnern
Nürnberg ist der ideale Ausflugsort für die ganze Familie, denn die Stadt vereint sowohl die Geschichte, als auch die Moderne und bietet zudem noch zahlreiche Möglichkeiten aktiv die Gegend zu erkunden. Ganz gleich, ob Sie zu Fuß oder mit dem Rad unterwegs sind, Sie gelangen in der Stadt schnell an andere Orte ohne umständliche Wege bestreiten zu müssen.
Auch die Verbindungen der öffentlichen Verkehrsmittel sind ideal ausgebaut, sodass Sie bequem mit dem Bus an Ihren Zielort gelangen können.
Nürnberg zählt nicht nur als wichtiger Wirtschaftsraum und Bildungsstätte, dank der dort ansässigen Universitäten, sondern auch der dort einst lebende Maler Albrecht Dürer und der Christkindlesmarkt sind weltberühmt. Der Weihnachtsmarkt trägt seine Geschichte bis in die Mitte des 17. Jahrhunderts und gehört somit zu den ältesten Weihnachtsmärkten Deutschlands.
Geprägt wurde die Stadt vorerst durch die Weimarer Republik und im 20. Jahrhundert dann durch die Regierung Hitlers.
Auf dem Reichsparteitagsgelände wurden die „Nürnberger Rassegesetze“ erlassen und nach dem Kriegsende standen die Hauptkriegsverbrecher des NS-Regimes vor dem internationalen Militärtribunal. Heutzutage finden Sie an 23 Stellen auf dem damaligen Reichsparteitagsgelände Schautafeln, welche über die Bauten und die Geschichte berichten.
Auch ein aus damaliger Zeit erhaltenes Zeppelinfeld und die dazugehörige Tribüne sind geschichtliche Standorte, welche einen Besuch wert sind.
Regelmäßig finden dort auch Veranstaltungen statt, dementsprechend können Sie sich im Vorfeld informieren, ob sich während Ihres Aufenthalts ein Besuch zur Zeppelintribüne auszahlt.

Entdeckungstour für Groß und Klein

Die Stadt Nürnberg hat sich von der einst „langweiligsten Großstadt Deutschlands“ zu einem lohnenswerten Ausflugsziel hochgearbeitet.
Sie wollen aus Ihrem Alltag entfliehen und einen Städtetrip in Angriff nehmen? Oftmals ist es schwierig einen Ort zu finden, an welchem die ganze Familie auf ihre Kosten kommt.
Doch in Nürnberg ist dies möglich, denn neben den geschichtlichen Aspekten und Bauten bietet die Stadt auch viele Möglichkeiten die jüngeren Mitreisenden bei Laune zu halten.
Neben dem Erfahrungsfeld und dem Turm der Sinne, indem Sie die Wahrnehmung Ihrer Sinne unter Beweis stellen können, können Sie bei angemessenem Wetter auch einen Ausflug an die Norikusbucht am Wöhrder See vornehmen. Die Norikusbucht lädt zum Entspannen am Wasser ein und für die jüngere Generation wartet ein Wasserspielplatz. Sie sind für Tiere zu begeistern? Dann sollten Sie dem Tiergarten definitiv einen Besuch abstatten. Mit seinen rund 300 verschiedenen Arten zählt der Tiergarten zu den schönsten in Europa angelegten Landschaftszoos.

Doch auch als Messestadt kann Nürnberg sich von seiner besten Seite präsentieren. Drei nennenswerte Messen haben dort ihren Standort  und zwar die weltweit größte Spielwarenmesse, die Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel, die Biofach und die Consumenta, eine Messe, welche sich mit den Themen Wellness, Bauen und Wohnen beschäftigt.
Kulinarische Besonderheiten Vom Henker- und Kettensteg, als auch von der Max-Brücke gelangen Sie in die verwunschenen Altstadtgassen und können sich von dem Duft der Lebküchnereien leiten lassen.
Lebkuchen gehört zu Nürnberg, wie Marzipan zu Lübeck. Die Tradition des Elisenlebkuchens reicht bis in das 14. Jahrhundert zurück und die altbewährte Rezeptur zahlt sich aus.
Das besondere an den Elisenlebkuchen ist die Mischung aus Nüssen, Mandeln und Gewürzen. Die Verbraucherzentrale Bayerns schreibt sogar vor, dass mindestens 25% des Lebkuchens aus Nüssen bestehen müssen.
Wenn Sie über die Begriffe „Drei im Weggla“ oder „Blaue Zipfel“ stoßen, dann handelt es sich um ein Gericht, welches die Nürnberger Rostbratwurst inbegriffen hat.
Bei „Drei im Weggla“ handelt es sich um drei kleine angebratene Rostbratwürste, welche in ein Brötchen gelegt werden. Die Nürnberger Spezialität ist an gefühlt jeder Ecke zu finden und sollte dort unbedingt wenigstens einmal verköstigt werden. Der „Blaue Zipfel“ ist eine in Essigsud gebratene Bratwurst, welche Sie oftmals mit Sauerkraut oder Schmorzwiebeln und einer Laugenbrezel serviert bekommen. Ansonsten ist in Nürnberg die fränkische Küche Zuhause, weshalb die Spezialitäten wie fränkische Schäufele oder gebackener Karpfen auf vielen Speisekarten vorhanden sind.

Das sollten Sie sich nicht entgehen lassen

Neben den schon aufgeführten Orten, welche Sie sich nicht entgehen lassen sollten bei Ihrem Aufenthalt in Nürnberg, sind die neben der Altstadt, welche mit ihren bunten Fassaden eine wohlfühlende Atmosphäre schafft, auch die Kaiserresidenz.
Der Eintritt der Gesamtanlage liegt bei 7 Euro pro Person (Stand 2020).
Etwas mittelalterlicher und vor allem auch handwerklicher geht es im Handwerkhof weiter.
Mehrere aneinandergereihte Häuser präsentieren und verkaufen ihre handwerklichen Arbeiten. Darunter vertreten sind Zinngießereien, Töpfereien und Kürschner.
Versehen mit ansehnlichen Kirchen und informierenden Museen erleben Sie die Stadt auf eine andere Art und Weise und bekommen somit tiefere Einblicke in die städtische Geschichte.
Sind Sie mit Ihrem Partner oder Ihrer Partnerin in Nürnberg unterwegs, empfiehlt sich ein Ausflug in den Bürgermeistergarten.
Ein kleines Fleckchen grün, welches von einer Efeu bewachsenen Mauer und verwinkelten Ecken eine besondere und vor allem romantische Atmosphäre schafft.
Lassen Sie sich Zeit und genießen die Zweisamkeit und Ruhe, sodass Sie mit neu gewonnener Energie wieder durch die Stadt schlendern können.

 

Städtetrip Bremerhaven

Hereinspaziert in die Nordsee und das direkt am Bremerhaven.
Die Hafenstadt liegt direkt an der deutschen Nordseeküste und lädt zu jeder Jahreszeit zu einem Urlaub ein.
Wenn Sie es allerdings bevorzugen auch ein paar Schritte in die Nordsee zu wagen, dann sollten Sie die Sommer Monate bevorzugen, denn sonst wird Ihnen die Temperatur der Nordsee einen Strich durch die Rechnung machen.
Die Hafenstadt ist etwas über 60 Kilometer von der gleichnamigen Stadt Bremen entfernt, wird allerdings durch das Bundesland Niedersachen voneinander getrennt.
Durch die Trennung der Städte Bremen und Bremerhaven gehören beide Städte dem einzigen Zwei-Städte-Staat Deutschlands an. Was genau ist ein Stadtstaat fragen Sie sich?
Deutschland verfügt über drei Stadtstaaten und zwar Berlin, Hamburg und Bremen.
Als Stadtstaat werden demnach Städte bezeichnet, welche zugleich auch ein Bundesland sind. Da die Stadt Bremen in ihren früheren Jahren immer mehr an weltweiten Geschäften beteiligt war, benötigten die Handelsleute einen Zugang, welcher direkt an der Weser liegt. Somit hat die Geburtsstunde des Bremerhavens geschlagen. Im Jahr 1832 erlebte der Bremerhaven eine regelrechte Expansion und durch die städtisch geprägte Ansiedlung blühte der Ort immer mehr auf und erlangte dadurch stetig mehr städtische Rechte.
Bis in das Jahr 1960 galt der Bremerhaven als der größte Fischereihafen des europäischen Kontinents.
Heute prahlt der Hafen Vigo in Spanien mit dem Titel der größte Fischereihafen Europas zu sein.
Ein weiteres wesentliches Merkmal, welches klargestellt werden sollte ist die teils verwirrende Schreibweise, dass sowohl Bremerhaven, als auch Cuxhaven und Wilhelmshaven mit „v“ statt mit einem „f“ geschrieben werden. Die Schreibweise stammt vom niederdeutschen und wurde bei der Fertigstellung des Wilhelmshaven übernommen, obwohl sich bei der Fertigstellung die Schreibweise längst geändert hatte.

Tourismus am Bremerhaven

Vorab ist festzuhalten, dass sich der Bremerhaven in den Nord- und Südteil aufgliedert.
Im nördlichen Gebiet befinden sich unter anderem das Fehrmoor und das stadtbremische Überseehafengebiet Bremerhaven.
Im südlichen Teil befinden sich neben dem Bürgerpark in Geestemünde auch das Schiffdorferdamm und der Fischereihafen.
Mit dem Fahrrad können Sie sowohl den Weser-Radweg als Ganzes bewältigen oder Sie entscheiden sich dazu lediglich einige Etappen des Weges zu bewältigen.
Ganz gleich wie Sie sich entscheiden, oder ob Sie die Gegend zu Fuß erkundigen wollen, direkt an der Weser können Sie Ihre Tour entspannt vornehmen und sich von den umherliegenden Bauten, Schiffen oder Menschen faszinieren lassen. Doch die Weser ist nicht der einzige Besuchermagnet, denn die kreisfreie Stadt hat noch einiges mehr zu bieten. Ein Zoo direkt am Meer?

Bremerhaven macht es möglich und Sie bekommen die Gelegenheit Eisbären und andere Zoobesucher mit atemberaubender Kulisse zu betrachten.
Auch ein Besuch in einem Museum sollte nicht ausbleiben, denn davon gibt es einige. Sie interessieren sich für die Schifffahrtsgeschichte, die Stadtgeschichte oder doch eher für Auswanderungsgeschichte?
Nehmen Sie sich genügend Zeit und schlendern Sie durch die Zeit der Stadt. Wenn Sie es etwas extravaganter bevorzugen, könnte das U-Boot Wilhelm Bauer genau das Richtige für Sie sein. Das U-Boot aus dem 2. Weltkrieg beherbergt im Inneren ein Museum. Auch einen langen Gang über das Wasser erleben Sie höchstwahrscheinlich nicht alle Tage. Ist dem so, statten Sie der künstlich angelegten Insel „Langlütjen“ einen Besuch ab und entdecken Sie neben dem angenehmen und beruhigenden meeresrauschen die alten Militäranlagen.
Weitere Attraktionen stellen das deutsche Auswandererhaus, die AussichtsplattformMediterraneo“ und das Wetter- und Klimazentrum Bremerhaven 8° Ost dar.
Genehmigen Sie sich eine Führung durch die Havenwelten Bremens und tauchen Sie ab in die Geschichte und die Entstehung der Seestadt. Besonders Einheimische können Ihnen interessante Fakten nennen, welche Sie während einer Selbsterkundungstour nicht hätten heraus gefunden. Auch besondere Lokalitäten oder Bademöglichkeiten werden Ihnen geboten, sodass Sie nicht zu kurz kommen und für das Wohl eines Jeden gesorgt ist.

Ein Ausflug zum Bremerhaven eignet sich für die ganze Familie, ob groß oder klein dort ist für jeden von Ihnen das passende Unterhaltungsprogramm geboten.
Ein Spielplatz direkt am Schifffahrtsmuseum und somit auch direkt am Wasser gelegen lässt das Herz der Kleinen höher schlagen, während Sie es sich in einem Strandkorb gemütlich machen können.

 

Städtetrip Mainz

Die Landeshauptstadt von Rheinland-Pfalz gehört zum Rhein-Main-Gebiet und ist zugleich auch die größte Stadt Rheinland-Pflanz. So unscheinbar wie manch einer denkt ist die Stadt bei weitem nicht, denn sie bietet ein abwechslungsreiches Programm an Kultur, Kunst und Freizeitaktivitäten. Ganz gleich ob Sie mit dem Fahrrad die Stadt erkundigen wollen oder dies zu Fuß in Angriff nehmen möchten, in Mainz werden Sie sich gut zurecht finden. Auch die Altstadt bietet ihre ganz eigenen Vorteile, denn diese verbindet die Moderne Kunst mit der mittelalterlichen Geschichte. Tauchen Sie ab und lassen Sie die Geschichte der Stadt auf sich wirken. Das kurfürstliche Schloss, der prächtige Dom und zeitgleich das Brand-Einkaufszentrum und die Rheingoldhalle bieten ein wahrhaftig abwechslungsreiches Erlebnis.
Im Jahr 2021 erlebt die Rheingoldhalle noch mehr Vielseitigkeit und Moderne durch einen bevorstehenden Umbau. Der Gutenbergsaal und das Gutenbergfoyer sind dort vorzufinden und stets für Veranstaltungen geöffnet. Informieren Sie sich im Vorfeld über dort anstehenden Events und seien Sie sicher, dass Sie kein Highlight verpassen werden.
Eine weitere Event-Lokation in welcher in regelmäßigen Abständen Veranstaltungen stattfinden ist die die Halle 45 und die Mainzer Pyramide. Von Konzerten über informierende Veranstaltungen und Ausstellungen werden Sie mit großer Wahrscheinlichkeit eine für Sie ansprechende Veranstaltung entdecken.
Geschichtlicher wird es im kurfürstlichen Schloss, in welchem sich die ehemalige Stadtresidenz der Mainzer Erzbischöfe aufgehalten hat. Das Beste kommt zum Schluss, denn das wohl bekannteste Event, welches sich in Mainz zuträgt sind die Mainzer Sommerlichter. Auf Hängematten liegend, oder sitzend am Rheinufer, beobachten Sie ein farbenfrohes Feuerwerk am Himmel. Die einzigartige Feuerwerksshow inmitten einer lauen Sommernacht lässt Sie Ihren Alltag vergessen und Sie in Gedanken versinken. Musik, Tanz und Show kombiniert mit attraktiven Ständen und Lokalitäten werden Sie in den Mainzer Bann reißen.

Naturschutzgebiete, Grünanlagen und Kunst im Freien

Neben den Event Lokalitäten bietet Mainz auch idyllische und ruhige Rückzugsorte, welche Sie mit Ihren Sinnen erleben können.
Riechen, tasten und fühlen Sie die Umgebung beispielsweise im Mainzer Zoo, welcher zum einem aus einem Wildpark und zum anderen aus einer Vogelanlage besteht. Kein Fan von einem Zoobesuch? Gar nicht schlimm, denn ein Ausflug in den Mainzer Grüngürtel bringt seine ganz eigenen Vorteile mit sich. Ein Spaziergang in dem Stadtpark, welcher von den Einheimischen liebevoll als „grüne Lunge“ bezeichnet wird, wurde auf den Wallanlagen der alten Festungsstadt errichtet.

Sie bezeichnen sich selbst eher als Weinliebhaber und würden die Weinreben gerne mal aus nächster Nähe betrachten?
Neben den herrlich duftenden Weinreben können Sie erstklassige Panoramaausblicke auf sich wirken lassen. Nicht nur die Mainzer Weinberge haben Ihren ganz eigenen Charme, sondern auch das in Deutschland größte und mit seinen derzeit 205 Jahren auch ziemlich beständige Weinanbaugebiet befindet sich in unmittelbarer Nähe.
Eine Tagestour mit dem Fahrrad nach Rheinhessen lohnt sich demnach mehr als außerordentlich.
Wenn Sie es ohnehin bevorzugen aktiv unterwegs zu sein, dann bietet sich eine weitere Strecke an, bei welcher Sie nicht nur einzigartige Ausblicke genießen können, sondern auch von Attraktionen angelockt werden, welche sich in unmittelbarer Nähe Ihrer Tour befinden.
die „3-Brücken-Tour“ sollten Sie sich nicht entgehen lassen, wenn Sie einen Urlaub in Mainz anstreben. Die Tour führt Sie sowohl über den Rhein, als auch über den Main und lässt Sie die Stadt Mainz aus der Ferne betrachten.
Über die Theodor-Heuss-Brücke fahren Sie über den Rhein bis hin zur Mainmündung und von dort geht es über die alte Mainbrücke. Zu guter letzt überqueren Sie die Weisenauer Eisenbahnbrücke die Sie wieder auf die Mainzer Seite führt. Der Rhein ist außerdem die einzige Trennung der hessischen und der rheinland-pfälzischen Landeshauptstädte Wiesbaden und Mainz. Die rund 14 Kilometer können Sie mit dem Rad bewältigen und dabei das idyllische Flair des Rheins verspüren.
Zu guter letzt punktet das Naturschutzgebiet Mombacher Rheinufer. Selbstverständlich müssen sich an die Regeln gehalten werden, welche Sie in jedem Naturschutzgebiet beachten müssen, wie beispielsweise auf den Wegen bleiben, Hunde anleinen und Lärm vermeiden.
 

Wir haben Ihr Interesse geweckt und Sie wollen eine freme Stadt selbstständig erkunden?
Teilen Sie uns mit, wann und mit wie vielen Personen Sie verreisen wollen und wir erstellen gemeinsam mit Ihnen Ihre nächste Reise.

nach
oben