info@ebuchen.de | +49(0)2566 / 90 90 10

Aktuelle Hinweise zum Coronavirus finden Sie hier.

Alentejo Radrundreise ab Lissabon | 7 Übernachtungen - geführte Tour (ID: 2267-2153)

Von den Hügeln des bezaubernden Lissabon, Heimat von Vasco da Gama und Magellan, zur Serra de São Mamede am Rande der spanischen Extremadura. Korkeichen, Wein, Oliven und Sonnenblumen auf dem Weg durch das unentdeckte Alentejo

Aktuelle Veranstalterinformationen

ebuchen ohne Risiko, flexibel bleiben, sorglos reisen!

Sofern das gebuchte Ziel bedingt durch eine Pandemie nicht erreichbar ist und die gebuchten Leistungen nicht erbracht werden können, bzw. wenn Sie mit erheblichen Einschränkungen rechnen müssen, so haben Sie die Wahl, kostenfrei umzubuchen, einen Reise-Gutschein zu wählen oder Ihre Zahlung erstatten zu lassen.

jetzt ab 1.990,00 €
pro Person

persönliches Angebot anfordern

Reisezeitraum wählen

Verfügbare Varianten:

Leistungen

  • 7 Übernachtungen mit Frühstück Samstag bis Samstag)
  • 6 mehrgängige, ausgewählte Abendessen
  • Wasser zum Abendessen
  • Alle Kurtaxen und Tourismusabgaben
  • Alle Zwischentransfers laut Programm
  • Alle Eintrittsgebühren laut Programm
  • Tourenrad (Pedelec nach Verfügbarkeit gegen Aufpreis erhältlich)
  • Begleitfahrzeug
  • Gepäckservice
  • Fahrt mit der berühmten Straßenbahn N°28
  • Zusätzliche (Stadt-)Führungen in Lissabon, Évora und Belém
  • Besichtigung Kloster Dos Jerónimos
  • Trinkflasche
  • 2 Reisebegleiter

Unterbringung

Durchwegs sehr gute Hotels. Die Pousadas de Portugal unterliegen keiner Sternezertifizierung, entsprechen jedoch meist der 4-5 Sternekategorie. Im Alentejo werden meist regionale und traditionelle Gerichte serviert

Reise Charakteristika

  • Reisedauer:
    8 Tage / 7 Übernachtungen
  • Anreisetage:
    samstags
  • Gesamtlänge der Strecke:
    ca. 211 km
  • Länge der Tagesetappen:
    ca. 24 - 43 km pro Tag
  • Beschaffenheit der Radwege:
    Die Verkehrsbelastung bei dieser Reise ist sehr niedrig, nur in kleineren Städten kommen wir mit etwas Verkehr in Berührung. Eine Reise leichter bis mittelschwerer Anforderung. Neben langen ebenen Strecken immer wieder meist kurze Anstiege und Abfahrten.
  • Verpflegung:
    Halbpension laut Leistungen

Übersicht der Termine

Reisezeitraum
Preis
Kostenfreies Angebot
Sa 04.09.2021 - Sa 11.09.2021
ab 1.990,00 € p P
Sa 11.09.2021 - Sa 18.09.2021
ab 1.990,00 € p P
Sa 18.09.2021 - Sa 25.09.2021
ab 1.990,00 € p P
1. TAG: SAMSTAG
Das sehr günstig im Stadtzentrum Lissabons gelegene, komfortable Hotel Altis Avenida***** erwartet Sie ab 14 Uhr. Um 17 Uhr zeigen wir Ihnen unter fachkundiger Führung die wesentlichen Teile des historischen Lissabon. Wir spazieren über den Rossio und schlendern durch die pittoresken Stadtviertel Chiado und Bairro Alto. Der restliche Abend steht Ihnen zur freien Verfügung.

2. TAG: SONNTAG Lissabon – Évora (30 km)
Das am Sonntagmorgen gerade erwachende Lissabon entdecken wir mit der Anfang des 20. Jahrhunderts gebauten Straßenbahn, die uns hoch über die Dächer des Baixa-Viertels zum Mirador de Santa Luzia bringt. Von dort genießen wir einen herrlichen Blick über die Dächer des maurisch geprägten Alfama Viertels. Nach einem Spaziergang bergab durch die Altstadt, vorbei an der Kathedrale, kurz Sé genannt, überqueren wir den majestätischen Tejo per Schiff. Nach eineinhalbstündiger Busfahrt in das Alentejo beginnt unsere Radreise im kleinen Dorf Escoural. Vorbei an Zeugnissen der Megalithkultur, auf einer winzigen Straße mit Blick in die Weiten des Alentejo mit seinen ausgedehnten Korkeichenwäldern, erreichen wir am späten Nachmittag Évora. Die Gemäuer dieses Städtchens, das 1986 zum Weltkulturerbe ernannt wurde, stammen aus der Römerzeit, dem Mittelalter und dem 17. Jahrhundert. Wir übernachten im Hotel M´AR de AR Aqueduto*****, einem luxuriös renovierten und charmanten ehemaligen Stadtpalast (Schwimmbad).

3. TAG: MONTAG Évora – Arraiolos (24 km) 
Der Tag beginnt mit einer Stadtführung durch die Perle des Alentejo mit der burgartigen Kathedrale und dem römischen Diana-Tempel. Sicherlich bleibt auch noch etwas Zeit für eine bica (portugiesischer Espresso) unter den maurisch anmutenden Arkaden des Praça do Giraldo. Auf einer ehemaligen Bahnlinie erkunden wir mit dem Fahrrad die Weitläufigkeit der von Korkeichen und Olivenhainen geprägten Landschaft vor Arraiolos. Schon aus der Ferne ist das über den weiß getünchten Häusern thronende Kastell zu erkennen. Bei einem kleinen Rundgang durch das Städtchen sind einige alte Teppichmanufakturen zu sehen, deren Erzeugnisse seit dem 17. Jahrhundert zahllose portugiesische Paläste schmücken. Die etwas außerhalb in einer Senke liegende Pousada N. Senhora da Assunção empfängt uns am späten Nachmittag (Schwimmbad). Die gelungene Kombination geradliniger moderner Architektur mit dem Sakralbau aus dem 16. Jahrhundert ist bemerkenswert. Besonderen Eindruck hinterlässt die völlig mit Azulejos (Fliesen) ausgeschmückte Klosterkapelle. 

4. TAG: DIENSTAG Arraiolos – Vila Viçosa (43 km)
Morgens radeln wir auf kleinen Straßen zwischen von Korkeichen bewachsenen Weiden, Weizenfeldern, Reben und kleinen Eukalyptuswäldern. Am späten Vormittag erblicken wir bereits von weitem die auf einem Bergrücken liegende Burganlage von Évoramonte. Wir radeln bis zum Fuße des Berges, bevor wir die Räder verladen und zu Fuß zur imposanten Festungsanlage wandern. Bei einem Rundgang durch das bezaubernde mittelalterliche Burgdorf, dessen Charme voll erhalten geblieben ist, überrascht immer wieder das grandiose Panorama. Anschließend überbrücken wir ein letztes Streckenstück mit einem kurzen Bustransfer. In Vila Viçosa heißt uns die außergewöhnlich luxuriöse Pousada D. João IV. willkommen (Schwimmbad). 

5. TAG: MITTWOCH Vila Viçosa – Marvão (28 km + 4 km)
Dass das hübsche Städtchen Vila Viçosa auf einer Marmorader liegt, ist unschwer zu erkennen. Brunnen, Gehsteige, Parkbänke – hier scheint alles aus weißem Gestein erbaut. Auf einem kurzen Rundgang entdecken wir den Palast, das Castelo, und den mit Orangenbäumen gesäumten Dorfplatz. Auf dem Weg nach Estremoz durchqueren wir ein fruchtbares Tal, in dem einige der portugiesischen Spitzenweingüter zu finden sind. In Estremoz besichtigen wir den scheinbar etwas zu groß geratenen Dorfplatz und die Oberstadt, deren Bergfried und die Wehranlage Portugal während des Unabhängigkeitskrieges gegen Spanien im 17. Jahrhundert gute Dienste geleistet haben. Nach dem Mittagessen bringt uns ein Bus in die Sierra de São Mamede bis kurz vor Marvão. Für die letzten Kilometer hinauf zum Bergdorf bietet sich eine Wanderung auf einem ausgesprochen schönen Weg an. Das auf 862 m Höhe liegende Dorf ermöglicht Ausblicke bis weit in die spanische Extremadura und die umliegende Serra de São Mamede. Wir nächtigen in der aus typischen Dorfhäusern bestehenden Pousada de Santa Maria. 

6. TAG: DONNERSTAG Marvão – Flor da Rosa (41 km)
Nach einem Rundgang durch das malerische Marvão und dessen Kastell geht es in zügiger Fahrt nach Castelo de Vide, einen an den Hang gebauten mittelalterlichen Ort mit blumenreichen Gassen, die den Burgberg hinaufführen. Wir besichtigen die Altstadt und die Judaria, in der sich viele Flüchtlinge nach der spanischen Inquisition niederließen. Weiter geht es die Ausläufer der Serra de São Mamede hinunter bis auf ein von Korkeichen und Viehzucht geprägtes Plateau nach Crato. Hier empfängt uns am späten Nachmittag die Pousada de Flor da Rosa, ein aufwendiger, moderner Bau, der gekonnt in die Ruine eines ehemaligen Malteserklosters aus dem 14. Jahrhundert eingefügt wurde (Schwimmbad). Im Restaurant der Pousada lassen wir den Tag ausklingen.

7. TAG: FREITAG Flor da Rosa – Lissabon/Belém (41 km)
Flor da Rosa verlassen wir über einsame Straßen nach Norden und durchqueren dabei hin und wieder Dörfer, in denen die Zeit stehen geblieben ist. In diesem Landstrich kann man noch Kleinbauern auf ihren Eseln begegnen. Am frühen Nachmittag erreichen wir nach einer Radpartie über leicht welliges, durch gelegentliche Eukalyptuswälder aufgelockertes Terrain den Tejo. Hier windet er sich zwi schen grünen Steilufern und durch ein enges Flussbett. Ein Bus bringt uns in knapp zweistündiger Fahrt zurück in die portugiesische Hauptstadt, in der uns das moderne, direkt am Tejo-Ufer gelegene Hotel Altis Belém & Spa***** empfängt. Neben einem großzügigen Spa-Bereich im Untergeschoß befindet sich auf dem Dach ein weiterer Pool mit schönem Blick auf einige der Sehenswürdigkeiten Lissabons. Unser Abschlussdiner genießen wir im hervorragenden Hotelrestaurant.

8. TAG: SAMSTAG Lissabon/Belém
Das Hotel befindet sich mitten in Belém, Wiege der Entdeckungsreisen und untrennbar verbunden mit Portugals Goldenem Zeitalter. Wir spazieren zum Torre de Belém, Startpunkt der großen Seefahrer am Ufer des Tejo. Das Kloster Dos Jerónimos, Höhepunkt der manuelinischen Architektur und sicherlich eines der schönsten Bauwerke der iberischen Halbinsel, besuchen wir zum Ausklang unserer Reise. Nach Rückkehr zum Hotel am späten Vormittag erreichen Sie noch problemlos den internationalen Flugverkehr.


(C)
Mieträder
Bei dieser Reise ist das Tourenrad bereits im Preis inkludiert. 

E-Bike/Pedelec
gegen Aufpreis und nach Verfügbarkeit
Preis: 180,- Euro/Rad
mögliche Zusatznächte
Lissabon (Hotel Altis Avenida oder Hotel Altis Belém & Spa)
Lissabon hat noch eine Fülle an Sehenswertem zu bieten und fasziniert immer wieder aufs Neue.
Preise auf Anfrage

Beim Rahmen wurde ein agiler Tiefeinsteiger gewählt, der sich durch hervorragende Steifigkeitswerte auszeichnet und durch modernes Design und die verschiedenen Farben eine wahre Augenweide geworden ist. Drei verschiedene Rahmengrößen lassen für jeden Gast das optimale Fahrrad finden. Eine Vorbestellung ist nicht nötig, auf jeder Reise werden genügend verschiedene Größen zur Verfügung stehen. Der moderne Alurahmen macht das Rad zudem um drei Kilogramm leichter als seinen Vorgänger (bis 2018). Auch die doppelseitigen Satteltaschen stehen Ihnen natürlich weiterhin zur Verfügung.

Ein besonderes Highlight ist die stufenlose Enviolo/NuVinci-Schaltung. Stufenlos heißt, dass das Rad prinzipiell über eine unendliche Anzahl an Gängen verfügt. Jede leichte Bewegung des intuitiven Drehgriffes lässt Sie ihren Wunschgang fein abstimmen. Die gesamte Spannweite lässt sich mit einem Fahrrad mit 18 Gängen vergleichen. Das neue Rad verfügt mit der Enviolo/NuVinci-380-Schaltung natürlich über das Premiummodell des Herstellers, welches sich durch einen ausgezeichneten Wirkungsgrad auszeichnet. Mit der neuen Schaltung radeln Sie immer im richtigen Gang und ohne Unterbrechung der Tretbewegung.

Ihr Fahrkomfort steht im Mittelpunkt: Individuell höhenverstellbar, lässt sich das Rad bestens an Ihre Bedürfnisse anpassen. Durch eine aufrechte Sitzposition erleben Sie die Eindrücke der wunderschönen Landschaft intensiver. Die ergonomischen Griffe lassen Sie entspannt radeln. Die pannensichere Bereifung und zwei perfekt auf die Alufelgen abgestimmte Bremsen machen jede Strecke leicht beherrschbar.

Das Tourenrad eignet sich für Straßen ebenso gut wie für versteckte Feldwege in der freien Natur. Somit steht einer genussvollen Radelei nichts im Wege.

E-Bike
Die Entwicklung im eBike-Sektor schreitet rasant voran und Rotalis ist am Puls der Zeit. Gemeinsam mit dem langjährigen Partner Victoria erhalten Sie seit 2020 ein neues, modernes Pedelec zur Verfügung. Beim Antrieb wird auf den Marktführer aus Deutschland gesetzt. Der ruhig laufende Bosch Active Line Plus-Mittelmotor glänzt in Puncto Leistungsfähigkeit und Fahrgefühl und bietet zusammen mit einem leistungsfähigen Akku genügend Reichweite. Das Intuvia-Display von Bosch lässt sich spielerisch bedienen und sorgt für die optimale Unterstützungsstufe. Ein weiteres Highlight ist die bewährte stufenlose Enviolo/ NuVinci-Schaltung. Durch den bekannten, intuitiven Drehgriff radeln Sie immer im richtigen Gang. Das gut gefederte Rad lässt Sie komfortabel radeln, auch wenn das Gelände mal etwas holpriger sein sollte. Mit dem neuen Rotalis-Pedelec erleben Sie unterstütztes Fahrradreisen auf höchstem Niveau!

Bei dem Pedelec handelt es sich um ein Fahrrad mit Hilfsmotor, das vor allem im hügeligen Gelände das Radeln erleichtert. Ohne Treten geht es allerdings nicht. Nur wenn Sie Ihren Teil beitragen, gibt der Motor Unterstützung zu. So sind Sie auch mit Pedelec gefordert und kommen mit gutem Gewissen zum Abendessen. Trotz Motorunterstützung handelt es sich im rechtlichen Sinne um ein Fahrrad, also besteht keine Führerscheinoder Helmpflicht. Wir empfehlen allerdings dringend, unabhängig vom Fahrradtyp, bei allen Reisen das Tragen eines Helms.

GEMEINSAM GENUSSRADELN
Egal ob mit oder ohne Motor, Radfahren bereitet jedem Freude, vor allem in der Gruppe! Mit Ausnahme von reinen Pedelec Reisen entdecken Rotalis Radelfreunde mit und ohne Motorunterstützung gemeinsam die Reiseregion und nehmen Rücksicht aufeinander. Die Reisebegleiter geben die Geschwindigkeit vor, die für alle angenehm ist. Der Zeitplan der Reise ist auf die Nutzung herkömmlicher Räder abgestimmt.

VERFÜGBARKEIT
Innerhalb Europas bieten wir auf allen Destinationen Pedelecs an. Wir weisen allerdings darauf hin, dass diese aufgrund von logistischen Gründen nur in begrenztem Umfang zur Verfügung stehen. Kontaktieren Sie uns deshalb frühzeitig, falls Sie auf Ihrer Reise etwas zusätzliche Unterstützung wünschen. Eine Anmietung von zusätzlichen Pedelecs in den jeweiligen Reiseregionen bieten wir nicht an

Eigenes Rad
Wenn Sie Ihr eigenes Fahrrad (herkömmliches Rad/Pedelec) mitbringen möchten, beachten Sie bitte folgende Spezifikationen: Max. 28 Zoll Reifendurchmesser, Reifenbreite max. 4 cm, Radstand max. 117 cm. Sollte Ihr Rad diese Maße überschreiten, kann der Transport mit dem Rotalis-Gespann nicht gewährleistet und im Fall durch den Reiseleiter vor Ort zurückgewiesen werden. Durch das Auf- und Abladen sowie den Transport mit den Rädern auf dem Anhänger lassen sich Beschädigungen nicht immer vermeiden. Auf die Sicherheit der Räder wird immer penibel geachtet. Diebstähle können allerdings nicht ausgeschlossen werden. Rotalis kann weder für nicht mutwillig zugefügte Beschädigungen noch bei Diebstahl eine Haftung übernehmen. Bei Mitnahme Ihres eigenen Fahrrads besteht kein Anspruch auf Verminderung des Reisepreises. Im Pannenfall hilft Ihnen Ihr Reiseleiter gerne im Rahmen seiner Möglichkeiten. Bei eigenen Pedelecs kann das Laden des Akkus nicht von den Rotalis-Reiseleitern übernommen werden.
Anreise mit der Bahn
Die Anreise mit dem Zug ist sehr zeitaufwendig und daher nur absoluten Bahnfans zu empfehlen.

Anreise mit dem PKW
Die Anreise mit dem Auto (München-Lissabon knapp 2500 km) ist nur dann zu empfehlen, wenn Sie ihren Urlaub verlängern, um Portugal noch auf eigene Faust zu erkunden.

Anreise mit dem Flugzeug
Sie können Ihren Hin- und Rückflug nach Lissabon über Rotalis buchen (Flugpreis auf Anfrage) oder diesen selbst organisieren. Am besten erreichen Sie das Starthotel vom Flughafen per Taxi, U-Bahn oder mit einem der Flughafenshuttlebusse.

Hinweis: Bevor Sie Ihren Flug selbst buchen, versichern Sie sich bitte, dass die erforderliche Mindestteilnehmerzahl erreicht ist. Rotalis kann bei einer Reiseabsage aufgrund Nichterreichens der Mindestteilnehmerzahl (siehe AGB §9) keine Erstattung des Flugpreises vornehmen.

Informationen zum Gepäcktransfer
Da Sie Ihren Urlaub voll und ganz genießen sollen, übernehmen unsere Reiseleiter den Gepäcktransport für Sie. Stellen Sie Ihr Gepäck einfach vor die Zimmertüre – wir verladen es in den Begleitbus und Sie finden es in Ihrem nächsten Hotelzimmer wieder.

Tagesgepäck

Wir empfehlen folgende Dinge einzuplanen:

  • Sonnenhut
  • Sonnenbrille
  • Sonnenschutzcreme
  • Regenschutz
  • bequeme Schuhe
  • Windjacke bzw. Kleidung nach dem "Zwiebelprinzip" einpacken.
  • Reiseapotheke
  • ggf. Badesachen
  • bei einem eigenen Rad ggf. ein Reparaturset
  • Helm

Reiseunterlagen
Mit der Buchungsbestätigung senden wir Ihnen detaillierte Anreiseinformationen für die gebuchte Tour zu, damit Sie sich auf Ihre Reise vorbereiten können. Ca. zwei Wochen vor Reisebeginn erhalten Sie Ihre Reiseunterlagen. Darin sind neben der Gästeliste, ggf. Flugtickets, Kofferanhänger und auch Reiseinformationen mit spezifischen Angaben zur jeweiligen Reise (Hotelliste, Informationen zur Reiseregion und –strecke) sowie eine Tourenkarte enthalten.
Benötigte Dokumente

Bitte führen Sie stets einen Personalausweis bzw. einen Reisepass bei sich. 
EU-Staatsangehörige (bei denen keine besonderen Verhältnisse vorliegen z.B. doppelte Staatsbürgerschaft, Erstwohnsitz im Ausland oder vorläufig ausgestellte Reisedokumente), benötigen für diese Reise einen gültigen Personalausweis oder Reisepass, der nach Reiseende noch mind. 6 Monate gültig sein muss. Sollten Sie eine andere Staatsbürgerschaft bzw. mehrere Staatsbürgerschaften besitzen oder wenn Sie besondere gesetzliche Bestimmungen zu beachten haben, so informieren Sie sich bitte über die jeweiligen Visa- und Einreisebestimmungen bei Ihrem zuständigen Konsulat.  


Sonstige Informationen
Die Reiseunterlagen sind in deutscher Sprache erhältlich.

Häufig gestellte Fragen


Beachten Sie bitte, dass die km-Angaben je nach Lage der Hotels und der gewählten Routenführung bis zu 10% variieren können.

Diese Reise ist für Menschen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

Minderjährige Personen können an der Reise nicht ohne einen Erziehungsberechtigten bzw. eine von diesem berechtigte Begleitperson teilnehmen.

Alle Reiseleistungen erfolgen - soweit möglich - in deutscher Sprache.

Bitte beachten Sie, dass die Gruppenzusammensetzung in Bezug auf Geschlecht, Alter und Gruppengröße bei diesem Programm nicht berücksichtigt wird.

Häufig gestellte Fragen


Mittagspicknick
Ihr Begleitfahrer kauft während der Woche regionale Spezialitäten für Sie ein und bereitet Mittagspicknicks zu. Die Kosten hierfür werden am Reiseende auf die Gruppe umgelegt. Wir bitten um Verständnis, dass die Gesamtsumme der Einfachheit halber zu gleichen Teilen auf alle Teilnehmer aufgeteilt wird und eine Abrechnung für jeden Einzelnen nicht möglich ist. Selbstverständlich essen Sie auch bei unseren Mittagspicknicks stilvoll von Mehrweggeschirr 

Häufig gestellte Fragen


Reiseleitung
Eine Ausnahmeerscheinung sind die Reisebegleiter auf dem Rad und im Begleitbus. Diese Reise wird von zwei Reiseleitern begleitet und alle Gäste werden mit Herz und Verstand betreut und umsorgt.

Häufig gestellte Fragen


Hinweis zum Verkehr
Eine Radreise ohne Autoverkehr ist abseits der ausgetretenen Touristenrouten kaum möglich. Wir versuchen diesen weitgehend zu vermeiden und bitten Sie, die allgemeinen Verkehrsregeln zu beachten 

Häufig gestellte Fragen


Hinweis Impfungen Allgemein
Die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert Koch-Instituts für Kinder und Erwachsene sollten anlässlich einer Reise (unabhängig ob innerhalb oder außerhalb Europas) überprüft und vervollständigt werden (siehe www.rki.de). Dazu gehören die Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten), Hepatitis B, ggf. auch gegen Polio (Kinderlähmung), Mumps, Masern Röteln (MMR) Influenza und Pneumokokken. Teilweise gibt es für einzelne Zielgebiete weitere Impfempfehlungen der verschiedenen Landesbehörden, wie z. B. dem Auswärtigen Amt in Deutschland oder dem Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres in Österreich. Weiterführende Informationen hierzu finden Sie auf https://www.auswaertiges-amt.de/de/

Versicherungen


Wir empfehlen jedem Teilnehmer den Abschluss einer Versicherung (Reiserücktritt, Reiseabbruch, Reisegepäck, (Auslands-) Krankenversicherung, etc.)

Mindestteilnehmerzahl


  • Mindestteilnehmerzahl: 8
  • Maximalteilnehmerzahl: 15
Reiseabsagen aufgrund nicht erreichter Mindestteilnehmerzahl erfolgen spätestens fünf Wochen vor Reisebeginn.

Pannenservice Informationen


Was passiert, wenn das Rad während der Tour defekt wird? Das Reiseleiterteam ist für solche Fälle mit Notfallwerkzeug bestens ausgerüstet. Zusätzlich befinden sich auf dem Fahrradhänger immer Ersatzräder.

Schlechtwetter Informationen


Auch wenn wir Ihnen immer das beste Wetter wünschen, können wir es leider nicht garantieren. Die Reiseleiter wissen aber immer eine Alternative. Manchmal genügt es, das Ende eines Schauers in gemütlicher Runde in einem Gasthof abzuwarten oder die geplante Weinverkostung im Trockenen vorzuverlegen

Nicht inkludierte Leistungen


  • An- und Abreise
  • Versicherungen
  • Ausgaben des persönlichen Bedarfs
  • alles, was nicht unter "Leistungen" aufgeführt ist

Die "Google Maps" Karte dient nur zur Übersicht und zeigt nicht die exakte Route dieser Reise an.

Portugal Radrundreise ab Lissabon entlang der Costa Azul

Auf dieser Radreise durch Portugal finden Sie dort, wo Europa im Westen in den Wellen des Atlantiks ausläuft, ein faszinierendes Land. Südliches Temperament mischt sich in Portugal mit feiner Melancholie.

Radreise auf dem portugiesischen Jakobsweg von Lissabon bis Porto

Wir starten unsere E-Bike-Reise dort, wo Europa im Westen in wildromantischen Atlantikbuchten ausläuft - hier in Lissabon, der charismatischen Hauptstadt Portugals, beginnt der große portugiesische Jakobsweg.

Pyrenäen, Canal-du-Midi und Mittelmeer - Radrundreise ab Narbonne über Carcassonne

Auf dieser Reise der Superlative erradeln Sie atemberaubende Landschaften: Natürliche Landschaften, tiefe Schluchten, verschlafene Dörfer, romantische Städtchen sowie das Mittelmeer.

Radrundtour in Mexiko ab Rio Lagartos

Begleiten Sie uns auf dieser Radreise durch Mexiko auf der Halbinsel Yucatan. Mexiko steht für weiße Strände, türkisfarbenen Ozean, beeindruckende Maya-Pyramiden.

Radrundreise in Spanien ab Madrid über Oropesa

Tauchen Sie mit uns ein in die Seele Spaniens, wo einst Don Quijote um seine große Liebe kämpfte.

Radreise auf dem portugiesischen Jakobsweg von Porto bis Santiago de Compostela

Zauberhafte Städte, ein wildromantischer Atlantik, dunkle Wälder, tiefe Flüsse und Brücken, die schon die Römer benutzten, verbunden mit portugiesisch herzlicher Gastfreundschaft und spanischer Lebensfreude.

Galicien und Minho - Radreise von Santiago de Compostela nach Porto

Eine Reise durch das Minho und Galicien, die Gartenlandschaften Portugals und Spaniens. Santiago de Compostela und Porto – kulturhistorische Höhepunkte der Reise


Der Veranstalter dieser Reise ist "ebuchen.de". Die AGB des Veranstalters. (3512-3513)

nach
oben