info@ebuchen.de | +49(0)2566 / 90 90 10

Aktuelle Hinweise zum Coronavirus finden Sie hier.

Reisezeitraum wählen

Pixabay

Fahrradtouren in Griechenland

Die Balkanhalbinsel Griechenland liegt im süd-osten von Europa im Mittelmeer und ist ein beliebtes Reiseziel für Urlauber. Mit dem Fahrrad entlang der Küste lässt sich dieser schöne Staat wunderbar entdecken. Vorbei an Olivenhainen und schroffen Felsen sehen Sie viele beeindruckende alt-griechische Sehenswürdigkeiten verbunden mit der wundervollen Natur des antiken Griechenlands.

Landingpage autonav.
Weitere Reiseziele:

Griechenland - Reiseangebote:

Die Suche hat keine Ergebnisse geliefert!

Fahrradtour in Griechenland

Weiße Häuer und strahlend blaues Meer, das Land verkörper die Farben seiner Flagge in vollen Zügen.
In Griechenland angekommen erwartet Sie ein warmes und harmonisches Flair, welches Sie direkt in Urlaubsstimmung versetzt.
Die warmen Temperaturen und das angenehmes Klima eignen sich nicht nur bestens für einen Sommerurlaub am weißen Sandstrand, sondern auch für einen Aktivurlaub eignet sich die Insel bestens.
Schwingen Sie sich auf Ihr Fahrrad und gehen Sie auf Entdeckungstour, denn neben einer Menge Kultur und geschichtlicher Vergangenheit können Sie wunderschöne Radwege ganz auf Ihre eigene Art und Weise entdecken.

Die Geschichte hautnah erleben

Griechenland ist eine nahezu göttliche Insel und das im wahrsten Sinne des Wortes.
Sind Ihnen Zeus, Athene, Poseidon oder Aphrodite ein Begriff? Götter der Meere, der Liebe und Schönheit, des Blitzes und der Wissenschaft.
Neben der Göttin Athene, welche die Göttin der Wissenschaft verkörpert, haben auch Platon und Aristoteles einiges zu der heutigen Wissenschaft beigetragen, denn diese haben entscheidende Grundlagen in den Themengebieten Metaphysik und Ethik gelegt.
Doch nicht nur die Götter haben ihren Stellenwert im antiken Griechenland, sondern auch zahlreiche Erfinder, Mathematiker und Künstler haben Ihren Ursprung in dem Land.
Selbstverständlich gibt es auch Museen in welchen Sie sich von der Geschichte selbst ein Bild machen können.
Planen Sie Ihre Fahrradtour kleinschrittig und legen Sie einen Stopp an einem der Museen ein, wie beispielsweise dem archäologischen Museums Olympia und lassen Sie sich von dem dort gezeigten leiten.
Außerdem sollten Sie die Halbinsel Peloponnes besuchen und vielmehr für sich entdecken denn dort finden Sie Ruinen und Teilstücke der Trainingsbereiche der damaligen Athleten vor, denn auf der Halbinsel wurden schätzungsweise ab dem 8. Jahrhundert die olympischen Spiele erstmalig ausgetragen.
Zusätzlich gibt es weitere sehenswerte Orte, welche Sie sich in jedem Fall nicht entgehen lassen sollten.
In der Hauptstadt Athen sehen Sie schon aus kilometerweiter Entfernung das Partheon, welches besonders in den Abendstunden wundervoll beleuchtet wird und nahezu majestätisch erscheint.


Einige Meter entfernt können Sie sich den Tempel des Zeus, den sogenannten Olympieion aus nächster Nähe anschauen.
Informieren Sie sich allerdings im Vorfeld über die Öffnungszeiten und Eintrittspreise, diese können nämlich variieren, je nachdem,  in welcher Jahreszeit Sie sich befinden.
Weiter geht es in die Stadt Rhodos, welche seit dem Jahr 1988 zum Weltkulturerbe des UNESO zählt und mit einzigartigen und vor allem historischen Bauten Ihre Begeisterung wecken wird.
Die wohl bekannteste Sehenswürdigkeit, welche Sie in Rhodos vorfinden können ist der Großmeisterpalast.
Der Palast befindet sich in der Altstadt und weist eine prunkvolle Bauweise auf, jedoch sind nur die beiden Türme, welche sich am Eingang befinden noch im Original erhalten.
Ein weiteres Highlight, welches es sogar in das Guinnessbuch der Rekorde geschafft hat ist die Vikos-Schlucht. Sie stellt den Rekord der tiefsten Schlucht der Welt auf und dies bei einer Tiefe von 1.000 Metern und einer Länge von rund 20 Kilometern.
Von dort aus können Sie das Kloster Paraskevi erreichen und eine einmalige Aussicht genießen, welche Sie so schnell nicht wieder vergessen werden.
Um das Kloster und die Schlucht bestens zu erkunden empfiehlt es sich das Rad abzustellen und eine Wanderung dorthin vorzunehmen.


Rad fahren im wunderschönen Griechenland

Sowohl auf dem Festland, als auch auf den Inseln werden Ihnen zahlreiche Möglichkeiten geboten die Gegend auf dem Fahrrad erkunden zu können.
Sei es mit dem Tourenbike, dem Rennrad oder dem Mountainbike, dort wird Jedermann auf seine Kosten kommen.
Insgesamt bietet Griechenland über 400 verschiedene Radstrecken, sodass Sie individuell entscheiden können, ob Sie eine anspruchsvolle und kräftezehrende Strecke auf sich nehmen wollen, oder ob Sie eine entspannte Sightseeing-Tour absolvieren möchten.
Sei es eine Fahrradtour über Kretas Südküste, eine Umrundung der Monte Ataviros oder eine Stadttour durch Athen.
Selbstverständlich können Sie entscheiden, ob Sie Tagestouren bevorzugen, oder ob Sie möglichst viel von dem Land sehen wollen und demnach von Ort zu Ort radeln möchten.
Wussten Sie, dass Griechenland das südlichste Land Europas darstellt und zeitgleich auch die längste Küstenlinie des Kontinents beinhaltet?
Somit haben Sie nicht nur optimale Chance auf ein angenehmes und ideales Wetter, sondern auch die Möglichkeit mit dem Rad die malerische Küste entlang fahren zu können.
Doch neben der täglichen Aktivität sollten Sie sich auch eine Pause genehmigen.
Sei es eine kurze Pause zum Verweilen unter einem Olivenbaum, oder in einem einheimischen Restaurant in welchem Sie die kulinarischen Spezialitäten kosten sollten.
Zu den Spezialitäten der griechischen Küche zählen unter anderem Tsatsiki, Oliven und Feta, Auberginensalat und Griechischer Joghurt. Dazu noch ein Ouzo und Sie haben die Spezialitäten der Griechen verkostet.

Sie sind Feuer und Flamme und wollen nichts sehnlicher, als Ihren nächsten Aktivurlaub in Griechenland vornehmen?
Teilen Sie uns mit, mit wem Sie verreisen wollen und worauf Sie am meisten Wert legen und wir kreieren zusammen mit Ihnen genau die Reise, welche zu Ihnen passen wird.
 

nach
oben