info@ebuchen.de | +49(0)2566 / 90 90 10

Aktuelle Hinweise zum Coronavirus finden Sie hier.

Reisezeitraum wählen

Pixabay

Fahrradtouren in Irland

Westlich von England befindet sich die Heimat des Guinnes-Biers Irland. Die so genannte „Grüne Insel“ beherbergt eine Vielzahl an Burgen und Schlössern welche eine Rast mit dem Fahrrad wert sind. Sehenswürdigkeiten welche an das Mittelalter erinnern werden Sie hautnah in die Geschichte dieses verzauberten Landes entfliehen lassen. Besuchen Sie die historische Hauptstadt Dublin und lassen Ihren Abend in einer irischen Kneipe unter freundlichen Einheimischen ausklingen.

→ Weiterlesen...

Landingpage autonav.
Weitere Reiseziele:

Irland - Reiseangebote:

Passende Angebote: 1

Übersicht Reiseangebote

Westirland Radrundreise ab Dublin mit Ausflug zu den Cliffs of Moher

Durch die Karstlandschaft des Burren, zu Atlantikklippen, auf die Arans und in die Weiten Connemaras. Traumradeln im wilden Westen Irlands

Fahrradtour Irland

Mit dem Rad bis ans Ende des Regenbogens fahren und die Goldmünzen des Leprechauns suchen.
Der grüne irische Kobold zählt zu einem der bekanntesten Wahrzeichen Irlands und laut Legenden galt er als Schuhmacher der Feen.
Leider werden Sie keine Goldmünzen in Irland finden, aber den irischen Kobold werden Sie dort öfter zu Gesicht bekommen.
Radeln Sie mit dem Fahrrad über die Insel und entdecken Sie links und rechts von sich nicht nur die wahre Schönheit der Natur, sondern auch die wahrhaft schönen Sehenswürdigkeiten, welche die Insel zu bieten hat.
Nicht umsonst trägt die Insel übrigens den Namen „Grüne Insel“ denn anders als in mitteleuropäischen Regionen gibt es in Irland keine starken Temperaturschwankungen zu den Jahreszeiten. Demnach wachsen die Gräser ganzjährig und verkörpern damit ein grünes Bild Irlands. Auch die Farbe der Nation trägt grün, welches Sie auch in den Wahrzeichen des Kobolds und des Kleeblattes wiederfinden können.
Wenn Sie mit dem Rad unterwegs sind, können Sie einige Kilometer an einem Tag bequem zurück legen und dabei ist die richtige Verpflegung wichtig um neue Energie sammeln zu können.
Die irische Küche ist bodenständig, aber bietet dennoch einige Köstlichkeiten.
Neben dem Irish Coffee und dem Irish Tea lässt es sich dort auch hervorragend dinieren. Probieren Sie Irish Stew und Sheperds´s Pie, oder wenn Sie schon am Morgen etwas essen wollen empfiehlt sich ein klassisches Irish Breakfast.
Ist es schon etwas später geworden und Sie radeln dem Abend entgegen sollten Sie in jedem Fall einen Irish Pub besuchen und sowohl ein Guiness als auch einen Irish Whiskey probieren. Dies sind die Spezialitäten der Iren und dies nicht ohne Grund.

Schön-Wetter-Fahrer

Bevor Sie motiviert Ihre Radtour starten, sollten Sie sich über das Wetter informieren, beziehungsweise sich für jede Wetterlage ausrüsten.
Selbst im Hochsommer kommt es in Irland selten vor, dass die 30 Grad Marke auch nur ansatzweise gebrochen wird. Dies ist aber in keinem Fall schlimm, denn Sie können Ihren Aktivurlaub in vollen Zügen genießen, denn bei 20 Grad lässt es sich doch bekanntlich besser sporteln als bei sommerlichen Hochtemperaturen.
Doch auch das Wetter richtig zu lesen und dementsprechend einzuschätzen kann Ihnen nicht schaden, denn somit können Sie sich entweder unnötige Last ersparen, oder andernfalls können Sie froh sein, ein wenig Wechselkleidung in Ihren Fahrradtaschen zu haben.
In den meisten Fällen bieten wir Ihnen den Gepäckstransfer mit an, sodass wenn Sie von Unterkunft zu Unterkunft fahren möchten keine Gedanken um Ihr Gepäck machen müssen.
Dies erspart Ihnen eine zusätzliche Last wenn Sie unterwegs sind und Sie müssen nicht darauf achten was und wie viel Sie mitnehmen, sondern können Ihren Koffer nach Belieben packen.

Eine Insel voller Überraschungen

Neben den Irish Pubs, welche unbedingt besucht werden sollten, gibt es in Irland aber noch eine Menge mehr zu entdecken.
Wenn es Sie in die Hauptstadt Irlands zieht sollten Sie sich genügend Zeit nehmen und das Trinity College besichtigen. Ein besonderes Augenmerk ist die alte Bibliothek mit ihren über vier Millionen Bänden, historischen Handschriften und Manuskripten.
Der Charme der Bibliothek und ihrem sogenannten „Long Room“ macht das College zu einem bemerkenswerten Highlight.
ein weiteres geschichtliches Gebäude ist das Schloss auf dem Rock of Cashel.
Wollen Sie diese Attraktion besuchen, sollten Sie sich vorab über die Öffnungszeiten und die Eintrittspreise informieren.
Steilküsten gibt es in Irland viele, doch keine überzeugt annähernd so sehr wie die Steilküste im südwestlichen Irlands.
An ihrer höchsten Stelle ragen die Cllifs of Moher über 200 Meter senkrecht in den Himmel.
Eine weitere durchaus nennenswerte Panoramaaussicht können Sie an der Panoramaküste im County Kerry entdecken.
Natürlich hat Irland noch eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten, Parkanlagen und Museen zu bieten. Entweder erkundigen Sie sich vor Ort oder Sie teilen uns Ihre Wünsche mit, sodass wir die für Sie passenden Aktivitäten und Ziele heraussuchen.

Auf die Plätze, fertig, los!

Jetzt steht Ihnen nichts mehr im Weg, um Ihre Radreise zu beginnen, außer die Wahl der richtigen Route.
Sie haben sich weitestgehend über das Wetter informiert und auch eine Auswahl getroffen welche Attraktionen Sie sich näher anschauen wollen? Dann schwingen Sie sich auf Ihren Sattel und treten Sie in die Pedale.
Irland bietet zahlreiche Radwege über die grüne Insel an sowohl in Nordirland, Dublin, Waterford oder auch Galway.
Seien es Fahrradrundwege oder Touren von einem Ort zum anderen, egal für welche Tour Sie sich entscheiden, es wird Sie mehr als begeistern.
Auch der Schwierigkeitsgrad lässt sich frei wählen, seien Sie Anfänger oder schon ein fortgeschrittener Radsportler entdecken Sie Irland für sich.
Die einen mögen es lieber durch das Herz Irlands zu radeln, während die anderen lieber eine Küsten Tour machen, beispielsweise von Dublin bis Belfast. Dort erleben Sie die Nordküste von ihrer schönsten Seite.
Entscheiden Sie sich mit Ihrem Fahrrad an der Westküste entlang zu fahren, bringen Sie Geduld mit denn dann können Sie nicht nur Robben und Delfine, sondern auch verschiedene Walarten entdecken.
Sie bevorzugen autofreie Fahrradrouten, sodass Sie nicht von motorisierten Verkehrsteilnehmern gestört werden können? Dann empfiehlt sich der Great Western Greenway welcher Sie von Westport bis hin nach Achill führt, in welcher Sie die Grafschaft Mayo erkunden können.
Sie wollen lieber durch die Grafschaften des Herzens Irlands fahren? Der Kingfisher Trail führt Sie vom Zentrum bis in die Spitze Nordirlands.



Wir haben Sie überzeugen können, einen Aktivurlaub in Irland vorzunehmen? Kontaktieren Sie uns und teilen Sie uns Ihre Wünsche und Anregungen mit.
Wollen Sie alleine, in einer Gruppe, oder als Familie in ein Abenteuer stürzen? Sind Sie lieber mit dem Tourenbike, dem Rennrad, oder dem Mountainbike unterwegs?
Dies sind Informationen, welche wir benötigen um Ihren ganz individuellen Vorstellungen gerecht werden zu können.

nach
oben