info@ebuchen.de | +49(0)2566 / 90 90 10

Aktuelle Hinweise zum Coronavirus finden Sie hier.

Donauradweg von Passau bis Wien mit dem Rennrad | 7 Übernachtungen (ID: 1885-1382)

Wie der Radweg selbst die beiden Städte verbindet, so verbindet wohl auch der Großteil aller Radfahrer den Donau-Radweg mit den Städten Passau und Wien. Da der bekannteste Radweg Europas keine wirkliche Herausforderung für ambitionierte Rennradfahrer darstellt, haben wir diese beiden Städte zu einer achttägigen Tour verbunden, die auch gut trainierten Pedalisten einiges abverlangen wird. Die einzelnen Etappen starten und enden jeweils in Orten an der schönen blauen Donau, führen aber großteils in die umliegenden Regionen. Staunen Sie, welche Schönheiten die touristisch wenig bekannten Regionen wie Innviertel, Mühlviertel, Hausruckviertel, Mostviertel oder Waldviertel zu bieten haben. Zum Ausklang rollen Sie dann auf der letzten Etappe am Donauradweg in die Bundeshauptstadt Wien.

persönliches Angebot anfordern

Reisezeitraum wählen

Verfügbare Varianten:

Leistungen

  • 7 Übernachtungen mit reichhaltigem Frühstück oder Buffet
  • Gepäcktransport von Unterkunft zu Unterkunft
  • PEDALO App und/oder GPS-Daten
  • Übersichtskarte plus Tages-Kartenblätter
  • 7-Tage Servicehotline

Unterbringung

Überwiegend gepflegte, gemütliche 4**** Hotels (teilweise landestypisches 3*** Niveau), meist in zentraler Lage. In Wien 4**** Hotel mit guter U-Bahnanbindung in die Innenstadt (10 Minuten)

Reise Charakteristika

  • Reisedauer:
    8 Tage / 7 Übernachtungen
  • Anreisetage:
    täglich
  • Gesamtlänge der Strecke:
    ca. 690 km
  • Länge der Tagesetappen:
    ca. 70 - 135 km pro Tag
  • Beschaffenheit der Radwege:
    Die Routen weisen Längen zwischen 70 und 135 km auf, und führen durch meist hügeliges Gelände. Speziell durch das Mühl- und Waldviertel sind auch längere Steigungen zu bewältigen. Zwei Etappen führen direkt am flachen Donau-Radweg entlang und bieten Möglichkeiten zur Regeneration. Sie haben täglich die Wahl zwischen zwei Routen mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad. Somit können Sie diese Rennradreise Ihrem täglichen Befinden anpassen, und auch einmal die Beine locker auf einer einfacheren Etappe kreisen lassen.
  • Verpflegung:
    Frühstück laut Leistungen

Übersicht der Termine

Für den ausgewählten Zeitraum stehen keine Termine zur Verfügung.
Wünschen Sie ein Angebot für die nächste Saison? Haben Sie Fragen zu dieser Reise oder suchen eine Alternative?
Klicken Sie hier um Kontakt aufzunehmen

1. Tag: Anreise nach Passau
Die Barockstadt mit ihrer imposanten Lage zwischen Donau, Inn und Ilz lädt zu einem geschichtsträchtigen Stadtrundgang. Spätestens jetzt schalten Sie um auf das Tempo Ihres Herzens. Ihre Rennradreise hat begonnen. Die Vorfreude kribbelt.

2. Tag: Passau – Schlögen
Route 1 Innviertel (~ 70 km, 800 hm): 
Von Passau geht es in lockerem Tritt in die schöne Barockstadt Schärding. Im Sauwald erwarten Sie die ersten kernigen Anstiege, Sie kommen langsam auf Touren. In ständig leichtem Auf und Ab rollen Sie durch das sanftwellige Innviertel. Schöne Aussichten sind dabei garantiert! Ihr Etappenziel Schlögen liegt an der faszinierenden Doppelschlinge der Donau, die sich hier durch den harten Granit ihren Weg gebahnt hat. 

Route 2 Mühlviertel (~ 105 km, 1.250 hm):
Nach einer kurzen Einrollphase entlang des linken Donauufers erwarten Sie bereits die ersten Berge des Mühlviertels. Kurvenreich und schweißtreibend kämpfen Sie sich über Hügel und durch schattige Wälder in Richtung Böhmerwald. Dieser herrliche Landstrich mit sanft geschwungenen Hügelketten und ruppigen Buckeln wird Sie noch einmal fordern. Die Belohnung: Phantastische Panoramablicke, an schönen Tagen sind die Alpen zum Greifen nahe, mit vielfältigen Ein- und Ausblicken. Die letzten Kilometer führen entlang der Donau zur berühmten Schlögener Schlinge. 

3. Tag: Rundfahrt Schlögen
Route 1 Hausruckviertel (~ 90 km, 1.050 hm): 
Gut Ausgeruht? Nach ein paar idyllischen Pedaltritten entlang der Donau folgt eine knackige Bergwertung nach Haibach ob der Donau. Oben angekommen: Anhalten, Brille putzen, Panorama genießen und weiterstrampeln. Sie sind im Hausruckviertel. Die Strecke durch das bezaubernde Aschachtal lädt so richtig zum Bolzen ein. Das sanft-hügelige, bäuerlich geprägte Land erfordert ein wenig "Luft". Kurz nach dem reizvollen Tal der 7 Mühlen erwartet Sie mit St. Agatha die zweite, "richtige" Bergwertung des Tages. Auch hier ist der Rundumblick auf das mit Feldern durchsetzte Panorama ein Genuss. Ebenso die letzten Kilometer zurück an die Schlögener Schlinge.  

Route 2 Mühlviertel (~ 135 km, 1.950 hm): 
Diese Route "verwöhnt" Sie mit Höhenmetern und herausfordernden Steigungen. Einrollen entlang der Donau. Dann schrauben Sie sich rauf nach Niederkappel und sausen auf der anderen Seite wieder runter. Dieses Szenario wird sich noch einige Male wiederholen und Sie so einige Tropfen an kostbarem Schweiß kosten. Die Landschaf im oberen Mühlviertel ist somit sehr aussichts- und natürlich auch hügelreich! Hier können Sie so richtig zeigen, was in Ihnen steckt! Ihren Elektrolythaushalt können Sie in der Stiftsbrauerei Schlägl ausgleichen, bevor Sie in Guglwald nahe der tschechischen Grenze den östlichsten Punkt Ihrer Etappe erreicht haben. Bei Niederranna nähern Sie sich wieder der Donau und somit Ihrem Ausgangspunkt Schlögen. 

4. Tag: Schlögen – Grein
Route Donau-Radweg (~ 110 km, 50 hm): Der heutige Tag steht im Zeichen der Regeneration und des Kräftesammelns für die kommenden Etappen. Passen Sie Ihren Rhythmus dem des Donaulandes an: Gleiten, schauen und genießen. Auf Ihrem Weg durch die imposante Donauschlinge sollten Sie sich bewusst dem gemächlichen Tempo der Radtouristen anpassen und die bezaubernde Umgebung in sich aufsaugen. Ein Kulturstopp in der oberösterreichischen Landeshauptstadt Linz sollte auch nicht fehlen. Auf flachen Uferwegen und durch weitläufige Auwälder nähern Sie sich dem Donaustädtchen Grein im schönen Strudengau 

5. Tag: Grein – Raum Melk
Route 1 Mostviertel (~ 95 km, 750 hm): 
Die ersten Kilometer durch das flache, landwirtschaftlich geprägte Machland verführen zu einer etwas rasanteren Gangart. Bei Wallsee/ Mitterkichen queren Sie die Donau und tauchen ein in die Hügellandschaf des Mostviertels. Flott geht es vorbei an knorrigen Mostbirnbäumen und durch weite Streuobstwiesen. Unterwegs sollten Sie sich einen Schluck des herrlichen Birnenmostes und eine "zünfige Jausn beim Wirtn" gönnen. Das Kurbeln durch die abwechslungsreiche, mit Hügeln, Wäldern und Auen durchzogene Landschaf macht dann doppelt Spaß! In Melk sollten Sie auf jeden Fall das weltberühmte Stift besuchen, bevor Sie sich den köstlichen Wachauer Weinen widmen. 

Route 2 Waldviertel (~ 125 km, 1.400 hm): 
Es geht zunächst durch ein Terrain aus hintereinander gestaffelten Hügeln mit stets wechselnden Aussichten auf Wälder, Wiesen, Äcker, Täler und Bäche. Gleich hinter Grein führt Sie ein "gemeiner" Anstieg kurvenreich bergan. Eine kurze, rasante Abfahrt verspricht etwas Erholung, bevor ein "gifiger" Stich das Atmen wieder erschwert. Es folgt eine lange, flotte Genussabfahrt durch ein herrlich schattiges Tal nach Waldhausen. Spätestens jetzt müsste sich Ihr Puls wieder im Normalbereich befinden!? Entlang der kristallklaren Ysper schlängeln Sie sich wieder der Donau entgegen. Emmersdorf liegt am Westeingang zum Weltkulturerbe Wachau, und direkt gegenüber, das weltbekannte Benediktinerstif Melk. 

6. Tag: Rundfahrt Wachau
Route 1 Wachau (~ 135 km, 850 hm): 
Entlang des rechten Donauufers cruisen Sie in Richtung Krems. Die Ausblicke auf die gegenüberliegende Wachau sind großartig und die ersten Kilometer flugs abgespult! Nun tauschen Sie die mächtige Donau, gegen das kleine Flüsschen Krems. Zu Ihrer Linken und Rechten türmen sich die Weinberg-Terrassen; Urgesteinsriesling und Grüner Veltliner haben hier Tradition. Die Weinberge werden rarer ... und schlussendlich finden Sie sich in einer sich in Wellen wiegenden Landschaf mit langen aber sanften Anstiegen wieder. Auf den letzten 20 Kilometer können Sie noch einmal so richtig Gas geben, denn es stellen sich Ihnen keine wirklichen "Erhebungen" mehr in den Weg. Durch das breite Wiesental des Weitenbaches geht es zügig der Wachau entgegen. 

Route 2 Wachau (~ 100 km, 1.800 hm):  
Unmittelbar hinter Melk lauert der Jauerling. Mit knapp 1000 m ist er der höchste Berg an der Donau. Vorbei an Weinterrassen und Obstbäumen, dann hinein in den Wald und hinauf auf den Berg. Der Anstieg ist schweißtreibend, gibt aber immer wieder herrliche Ausblicke frei. Mit Karacho jagen Sie dem Weinort Spitz an der Donau entgegen. Ein paar Kilometer am Donau-Radweg dienen zur Erholung. Noch einmal stellt sich Ihnen eine Rampe entgegen, bevor Sie in Krems eine verdiente Pause einlegen. Die Rückfahrt erfolgt auf der rechten Donauseite mit phantastischen Ausblicken auf die gegenüberliegende Wachau. Aber keine Angst, auch hier gilt es die eine oder andere Anhöhe zu erklimmen. Sie haben sich ja schließlich für die "härtere" Route entschieden ;-)

7. Tag: Raum Melk – Wien
Route Donau-Radweg (~ 115 km, 50 hm): Zum Ausklang Ihrer Rennradreise steht eine entspannte Flachetappe am Programm. Immer entlang des Donaustromes schlängeln Sie sich gemütlich gen Osten. Noch einmal erfreuen Sie sich an den Ausblicken auf die aparten Wachauerstädtchen und steilen Weinberge. Dann laden die weitläufigen Auwälder des Tullnerfeldes zum gemächlichen Dahinradeln ein. In Klosterneuburg locken Stift und Stifskeller. Und schlussendlich Wien, die Weltstadt an der Donau. 

8. Tag: Abreise von Wien
Gönnen Sie sich noch den einen oder anderen Tag in der pulsierenden Weltstadt Wien. Es lohnt sich!




(C)
mögliche Zusatznächte
Zusatzübernachtungen auf Anfrage möglich. 
Transfer Informationen
Rücktransfer nach Passau:
Täglicher Busrücktransfer ab Wien
Abholung direkt beim Hotel um ca. 15:00 Uhr
Dauer ca. 4 Stunden
Reservierung erforderlich
Preis: 55,- Euro/Pers. inkl. Rad

Verpflegungsleistungen

Halbpension:
6 x 3-Gang-Abendmenü bei Halbpension (keine HP in Wien)
Preis: 118,- Euro/Pers.


Sie erhalten ein solides, leicht laufendes und reisetaugliches Unisex-Tourenrad mit tiefem Einstieg. Diese Räder mit hochfestem Aluminium-Rahmen werden speziell gefertigt und bieten maximalen Komfort und größtmögliche Sicherheit. Für die richtige Rahmenhöhe fragen wir Sie bei der Anmeldung um Ihre Körpergröße.
Ihr Mietrad ist mit der genialen, einfach zu bedienenden NuVinci N360 Getriebenabe ausgestattet. Die Nabenschaltung lässt sich leicht und geschmeidig per Drehgriff regulieren. Beim Schaltvorgang gibt es keine Verzögerungen, keine übersprungenen Gänge, keine abfallenden Ketten. Einzig und allein ein erschütterungsfreies, stufenloses Schalten, das so einfach ist wie das Einstellen der Radiolautstärke. Die NuVinci N360 ist jederzeit schaltbereit, unter praktisch allen Bedingungen und sogar unter hoher Pedallast. Mit der Übersetzungsbandbreite von 360% (entspricht etwa einer 24-Gang Schaltung) sind sowohl Anstiege als auch flotte Flachpassagen kein Problem.
Sie sind auf 28-Zoll-Laufrädern mit stabilen Speichen, robusten Alu Hohlkammerfelgen und pannensicherer Continental-Top-Touring Bereifung unterwegs. Vorne und hinten bremst die gut dosierbare Shimano Rollenbremse (keine Rücktrittbremse!) welche auch bei Nässe über ausreichend Bremskraft verfügt. Mit nur jeweils einem Handgriff können jederzeit einfach und schnell Sattel- (Schnellspanner) und Lenkerhöhe (Speedlifter) angepasst werden.
Eine alltagstaugliche Ausstattung mit Lichtanlage, Gepäckträger, Schutzblechen und Kettenschutz komplettieren das Rad. Zur Standardausstattung gehören zudem eine Gepäck- und eine Lenkertasche der Firma Ortlieb, ein Fahrradcomputer, ein Fahrradschloss, eine Luftpumpe, ein Ersatzschlauch sowie ein kleines Reparaturset.  
E-Bike

Wer gern Neues ausprobiert und/oder lieber möglichst kräfteschonend unterwegs sein möchte, der sollte ein Elektrorad mieten. Denn noch nie war es einfacher, so schwungvoll und mit einem Lächeln auf den Lippen durch die Lande zu gleiten.
Dank E-Bike, welches hybrid mit Elektromotor und eigener Muskelkraft betrieben wird, lassen sich Steigungen und anstrengende Abschnitte spielend bewältigen. Ganz ohne zu treten kommen Sie aber nicht weg. Der Elektromotor unterstützt großzügig, aber beraubt Sie nicht Ihres kompletten Tretvergnügens.
Eine alltagstaugliche Ausstattung mit Lichtanlage, Gepäckträger, Schutzblechen und Kettenschutz komplettieren das Rad. Zur Standardausstattung gehören zudem eine Gepäcktasche, ein Fahrradcomputer, ein Fahrradschloss, eine Luftpumpe, ein Ersatzschlauch sowie ein kleines Reparaturset.


Eigenes Rad

Gerne können Sie Ihr eigenes Fahrrad mitbringen, so machen es immer mehr Kunden. Denn das eigene Rad ist speziell auf die Bedürfnisse und Eigenheiten seines Besitzers und Nutzers zugeschnitten und angepasst. Und genau dieses Rad möchte man natürlich auch auf seiner Radreise mit dabei haben.
Als Equipment empfehlen wir eine Lenkertasche mit Kartenfach, eine Gepäcktasche für das Tagesgepäck, einen Fahrradcomputer und ein Fahrradschloss. Ach ja, das kleine Werkzeugtäschchen mit Reserveschlauch, den notwendigen Schlüsseln und Imbussen nicht vergessen, und noch vor Anreise die Funktionstüchtigkeit des Rades prüfen.
Was die Wahl des Rades betrifft, gilt das Spaß-Prinzip. Geradelt wird mit allem, das die Freude auf Touren bringt. Kein Rad wird diskriminiert, weder das stromgedopte E-Bike, das gemütliche Hollandrad, das flotte Trekkingbike noch der stolze Sport-Tourer.


Anreise mit der Bahn

Bahnhof:

  • Passau
  • Wien

Anreise mit dem PKW
Bei PKW-Anreise nach Passau: Öffentliche Tiefgarage für ca. 30,- bis 50,- Euro pro Woche. Keine Reservierung möglich; zahlbar vor Ort. Änderungen vorbehalten. 
Anreise mit dem Flugzeug

Nächst gelegener Flughafen:

  • München
  • Linz
  • Wien

Rücktransfer

Wahlweise

  • in Eigenregie
  • oder organisierter Rücktransfer siehe "zusätzlich buchbar"

Informationen zum Gepäcktransfer

Bei allen Ort-zu-Ort-Touren wird Ihr Gepäck separat für Sie von Hotel zu Hotel transportiert. Sollte ein Verlust oder die Beschädigung Ihres Reisegepäcks auftreten, so haftet der Veranstalter nur, wenn dieser durch ihn verursacht wurde und sofort nach Auftreten bei diesem gemeldet wird. Jedoch auch dann nur bis max. Euro 200,- je Person. Keinerlei Haftung übernimmt der Veransalter: Für Gegenstände, welche üblicherweise nicht im Reisegepäck mitgenommen werden, für Zahlungsmittel aller Art, für optische Schäden und Schäden an Haltegriffen und Rollen und für Beschädigungen an Gepäckstücken, deren Gesamtgewicht 20 kg überschreitet. Wir empfehlen Ihnen für diese Risiken ein Reise-Sicherheits-Paket.


Tagesgepäck
Wir empfehlen folgende Dinge einzuplanen:

    • Sonnenhut
    • Sonnenbrille
    • Sonnenschutzcreme
    • Regenschutz
    • bequeme Schuhe
    • Windjacke bzw. Kleidung nach dem "Zwiebelprinzip" einpacken.
    • Reiseapotheke
    • ggf. Badesachen
    • bei einem eigenen Rad ggf. ein Reparaturset
    • Helm

    Reiseunterlagen
    Die Reiseunterlagen erhalten Sie nach erfolgtem Rechnungsausgleich ca. zwei bis drei Wochen vor Anreise per Post. Bei kurzfristigen Buchungen werden die Unterlagen im Starthotel für Sie hinterlegt. Die Anreiseinformationen erhalten Sie dann per E-Mail.
    Benötigte Dokumente
    Bitte führen Sie stets einen Personalausweis bzw. einen Reisepass bei sich. 
    EU-Staatsangehörige (bei denen keine besonderen Verhältnisse vorliegen z.B. doppelte Staatsbürgerschaft, Erstwohnsitz im Ausland oder vorläufig ausgestellte Reisedokumente), benötigen für diese Reise einen gültigen Personalausweis oder Reisepass, der nach Reiseende noch mind. 6 Monate gültig sein muss. Sollten Sie eine andere Staatsbürgerschaft bzw. mehrere Staatsbürgerschaften besitzen oder wenn Sie besondere gesetzliche Bestimmungen zu beachten haben, so informieren Sie sich bitte über die jeweiligen Visa- und Einreisebestimmungen bei Ihrem zuständigen Konsulat.  
    Sonstige Informationen
    Die Reiseunterlagen sind in Deutsch erhältlich. 

    Häufig gestellte Fragen


    Alle km-Angaben sind ca.-Angaben.

    Diese Reise ist für Menschen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

    Minderjährige Personen können an der Reise nicht ohne einen Erziehungsberechtigten bzw. eine von diesem berechtigte Begleitperson teilnehmen.

    Bei diesem Angebot handelt es sich um eine Pauschalreise gemäß § 3 zu Art. 250 EGBGB/ bzw §651 BGB

    Versicherungen


    Wir empfehlen jedem Teilnehmer den Abschluss einer Versicherung (Reiserücktritt, Reiseabbruch, Reisegepäck, (Auslands-) Krankenversicherung, etc.)

    Kinderermäßigung


    Für Kinder bis 3,9 Jahre berechnen wir keinen Reisepreis. Eventuelle Kosten für Kinderbett und Verpflegung sind direkt in der jeweiligen Unterkunft zu entrichten.
    Die Kinderermäßigung wird vom Doppelzimmerpreis berechnet, und ist nur dann gültig, falls die Kinder im Zimmer der Eltern [3-Bett oder 4-Bett] übernachten. Für Zusatznächte wird ein 3-Bettzimmerpreis ermittelt. Keine Kinderermäßigungen auf HP-Zuschlag, Radmiete und Rücktransfer.
    3. Person im Zimmer bei 2 voll zahlenden Personen
    • 4 bis 13,9 Jahre: 25 % Ermäßigung

    Pannenservice Informationen


    Wenn Sie mit einem Mietrad unterwegs sind, dann haben Sie einen Ersatzschlauch, eine Luftpumpe und ein kleines Reparaturset dabei, mit dem Sie kleinere Schäden selbst beheben können. Ist der Schaden größer, dann rufen Sie einfach an. Es wird schnell für eine Lösung gesorgt.

    Schlechtwetter Informationen


    Planen Sie für Ihre Radreise bitte entsprechende Kleidung/Ausrüstung ein, damit Sie auch bei nassem und/oder kaltem Wetter bestens ausgerüstet sind. Eine Schön-Wetter-Garantie können wir Ihnen nämlich nicht geben, daher heißt es bei allen Touren auch bei schlechtem Wetter: Rauf aufs Rad und los gehts!

    Nahrungsmittel Informationen


    Vegetarische Verpflegungswünsche und Allergikerkost müssen bereits bei Buchung als Kundenwunsch angemeldet werden. Keine Garantie

    Sehenswürdigkeiten


    • Zwischen zwei Routen mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad wählen und so diese Rennradreise Ihrem täglichen Befnden anpassen.
    • In leichtem Auf und Ab oder kurvenreich und schweißtreibend, schöne Aussichten sind garantiert!
    • Auf Ihrem Weg durch die imposante Donauschlinge regenerieren und Kräfe sammeln, den eigenen Rhythmus dem des Donaulandes anpassen.
    • Sich unterwegs auch mal einen Schluck des herrlichen Birnenmostes und eine "zünfige Jausn beim Wirtn" gönnen.
    • Nach Lust und Laune Kulturstopps, zum Beispiel in Linz, Melk, Klosterneuburg und Wien, einlegen.

    Häufig gestellte Fragen


    Bei diesem Angebot handelt es sich um eine individuelle Reise, die Sie in Eigenregie mit Hilfe von Reiseunterlagen gestalten. Über die Gruppengröße / -zusammensetzung bei der Teilnahme an einzelnen inkludierten Bausteinen kann vorab keine verbindliche Aussage getroffen werden. 

    Mindestteilnehmerzahl


    Für diese Reise ist keine Mindestteilnehmerzahl erforderlich. 

    Nicht inkludierte Leistungen


    • An- und Abreise
    • Versicherungen
    • Ortstaxe, soweit fällig
    • alles, was nicht unter "Leistungen" aufgeführt ist

    Die "Google Maps" Karte dient nur zur Übersicht und zeigt nicht die exakte Route dieser Reise an.

    Donauradweg von Passau bis Wien - klassisch kombiniert

    Die mit Abstand am häufigsten gebuchte Radtour an der Donau.

    Donauradweg von Passau bis Wien

    Der Donau-Radweg - Vater aller Radfernwege - bietet Eiligen in 6, Genießern in 7 oder 8 und Bummlern in 10 Tagen pures Radvergnügen.

    Radreise von Salzburg über Passau bis Wien entlang des Inn, der Salzach und Donau

    Diese Radreise vereint das Beste der bekanntesten Kulturmetropolen Österreichs: von Mozarts Geburtsstadt Salzburg aus entlang der Salzach, des Inn und der Donau bis in die Walzerstadt Wien.

    Donauradweg von Passau nach Wien

    Stets begleitet vom kühlen, klaren Wasser der Donau genießen Sie einen der schönsten und meistgefahrenen Radwege Europas. Starten Sie Ihre Reise in Passau und radeln durch Ober- und Niederösterreich bis Wien.

    Donau-Radweg von Passau bis Wien

    Bei dieser Tour fahren Sie den klassischen Donauradweg von Passau nach Wien

    Inn-, Traun- und Donau - Radreise von Innsbruck über Salzburg und Linz bis Wien

    Innsbruck, die Hauptstadt Tirols, das wunderschöne Salzkammergut sowie viele Seen und Flüsse, und schlussendlich die Walzermetropole Wien machen diese Radreise zu einem einzigartigen Erlebnis.

    Donauradweg von Linz bis Wien

    Sie beginnen bei dieser kurzen Variante in der oberösterreichischen Landeshauptstadt Linz. Weiter geht es durch den Studengau und die Wachau bis Wien.

    Donau-Radweg von Passau nach Wien

    Erradeln Sie einen der beliebtesten Radfernewege Europas von Passau bis Wien und kommen mit auf eine unvergessliche Radreise durch die Donauregion.

    Donauradweg von Passau bis Budapest

    An der schönen blauen Donau befindet sich die beliebteste Radroute Europas: der absolute „Radklassiker“ von Passau über Wien und Bratislava nach Budapest.

    Oberösterreich-Radrundreise ab Passau über Linz und Bad Ischl

    Das Donautal geheimnisumwittert malerisch, das Eferdinger Becken fruchtbar und voller Genüsse, das Salzkammergut glitzernd seenreich. Bilderbuchlandschafen zum Hineinrollen.


    Der Veranstalter dieser Reise ist "ebuchen.de". Die AGB des Veranstalters. (2345-2346)

    nach
    oben