ebucher Vorteile

Frühbucher-Rabatt %

Online-Rabatt %

info@ebuchen.de | +49(0)2566 / 90 90 10

Loire Radreise von Angers bis Chambord | 7 Übernachtugen - geführte Tour (ID: 1704-1058)

Imposant zeigen sich die berühmten Königsschlösser bei dieser Radreise an der Loire. Namen wie Chenonceau oder Chambord sind weltberühmt und stehen als Zeugen einer Zeit, in der das Loiretal das politische und kulturelle Zentrum Frankreichs war – Lustgarten und Lebensader der „Grande Nation“. Imponierend und lieblich zugleich präsentiert sich auf dieser Radreise die grüne, naturschöne Flusslandschaft. Die Loire hat ein teils mehrere Kilometer breites Flussbett mit Kiesbänken, Inseln und verträumten Seitentälern ge­schaffen. Ein kleines Radler-Paradies im Herzen Frankreichs. Diese Radreise an der Loire beginnt im Anjou, einem anmutigen Landstrich, in dem die Frische des Atlantiks angenehm spürbar ist – so frisch und heiter wie der Wein, der hier gekeltert wird. Die klassische französische Küche macht diese Radreise im Tal der Loire zudem zu einem kulinarischen Erlebnis! Die vorherrschenden Westwinde verleihen beim Radeln zusätzlichen Schwung auf dem Weg zu den schönsten Renaissanceschlösserndes Loiretals und hinein in die waldreiche Sologne. 
jetzt ab 1.395,00 €
pro Person

persönliches Angebot anfordern

Reisezeitraum wählen

Verfügbare Varianten:

Leistungen

  • 7 Übernachtungen mit umfangreichem Frühstück
  • Ausgewählte dreigängige Abendmenüs
  • Reiserad und technischer Service
  • Praktische Fahrradtasche für das Tagesgepäck
  • Sämtliche Eintritte und Führungen
  • Sämtliche Transfers per Bahn, Bus, Schiff oder Taxi
  • Qualifizierte, ortskundige Reiseleitung per Rad
  • Zweiter Reiseleiter als Fahrer des Begleitfahrzeugs
  • Gepäcktransport und -service
  • Sämtlicher Service und Leistungen der Reiseleiter (z.B. Picknickvorbereitung)
  • Anfallende Kurtaxen und Bettensteuern

Unterbringung

Bitte beachten Sie, dass in Einzelfällen auch andere Hotels, der selben Kategorie gebucht werden. 
  • Angers: Hôtel d’ Anjou
  • Saumur: Hôtel Adagio Best Western
  • Chinon: Hotel Le Plantagenet
  • Tours: Best Western Central Hôtel
  • Amboise: Novotel Amboise
  • Saint-Dye-Sur-Loire: Hôtel ”Le Manoir Bel Air”

Reise Charakteristika

  • Reisedauer:
    8 Tage / 7 Übernachtungen
  • Anreisetage:
    sonntags
  • Gesamtlänge der Strecke:
    ca. 283 km
  • Länge der Tagesetappen:
    ca. 35 - 62 km pro Tag
  • Beschaffenheit der Radwege:
    Die Routen führen durch flaches, teils hügeliges Gelände. Die Strecken sind häufiger hügelig. Sie nutzen überwiegend asphaltierte oder gut befestigte Wege, an manchen Tagen mit einem erhöhten Anteil an Naturwegen. Sie radeln im Binnenland oder bewegen sich auf windgeschützten Strecken.
  • Verpflegung:
    Halbpension laut Leistungen

Übersicht der Termine

Reisezeitraum
Preis
So 08.09.2019 - So 15.09.2019
ab 1.395,00 € p P
1. Tag: Anreise nach Angers 
Begleitete Bahnreise von Köln nach Angers für Gäste mit gebuchtem Anreisepaket. Ankunft am Nachmittag. Die liebenswerte Studentenstadt ist reich an Kunstschätzen. Sie besichtigen die „Apokalypse“ von Angers, den ältesten erhaltenen Wandteppichzyklus Frankreichs bei einer Führung durch das Schloss Angers. Dann bummeln Sie durch die Altstadt mit ihrer frühgotischen Kathedrale und den Fachwerkbauten aus dem 15. Jahrhundert. Übernachtung im traditionsreichen Hotel d’Anjou. Abendessen im nahe gelegenen Restaurant.

2. Tag: Loireaufwärts im Anjou ca. 55 km
Sie verlassen Angers und genießen die erste Radetappe entlang der Loire mit weiten Ausblicken auf das fruchtbare Gartenland des Anjou. Sie erreichen Saumur am Nachmittag. Sekt und Pferdesport sind die Leidenschaften des ­Ortes, der Ihnen eine der schönsten Stadtansichten des Loiretals bietet. Beim Besuch einer Sektkellerei erfahren Sie allerlei Interessantes zum prickelnden Vergnügen. Heiter radeln Sie das letzte Stück zum Hotel. Zum Abendessen gehen Sie in ein kleines, angenehmes Restaurant.

3. Tag: Fontevraud und Rabelais ca. 36 km
Am Morgen bummeln Sie durch Saumur zur Burg und radeln mit wunderbaren Blicken auf das Loiretal nach Fontevraud, eine der größten Abteien Frankreichs. Eleonore von Aquitanien und ihr Sohn Richard Löwenherz liegen hier begraben. Die imposante Anlage mit ihrer originellen achteckigen Klosterküche bietet Einblicke in das mittelalterliche Leben. Im anmutigen Tal der Vienne fahren Sie zum wunderschön gelegenen Städtchen Chinon, dem Heimatort des berühmten Humanisten und Dichters François Rabelais. Bei einem abendlichen Stadtbummel lernen Sie die Stätten seines Wirkens kennen (2 Nächte).

4. Tag: In den Tälern von Vienne und Indre ca. 40 km
Das Tal der Vienne weist Ihnen den Weg bis zu dem kleinen Ort Crissay-sur-Manse. Das malerische Dorf gilt als eines der schönsten Dörfer Frankreichs. Nach einem Bummel geht es zum eindrucksvollen Renaissanceschloss in Azay-le-Rideau. Begeistern Sie sich für den vom Indre umflossenen Prachtbau bei einer Besichtigung. Am Nachmittag Transfer zurück nach Chinon. Nun ist Zeit für eigene Wege.

5. Tag: Villandry und Tours ca. 35 km
An der Loire genießen Sie die Radelei auf wunderbarer Strecke. Sie bewundern den Anblick des Schlosses Langeais und radeln zum Picknickplatz am Fluss. Nun ist es nur noch ein kurzes Stück bis Villandry, wo Sie sich Zeit für die Besichtigung der erstaunlichen Gartenanlage lassen. In den kunstvoll gestalteten Beeten des Renaissancegartens wachsen Gemüse und Salat. Am Nachmittag erreichen Sie das zentral gelegene Hotel in Tours. Bei einem geführten Spaziergang durch die Altstadt von Tours beeindrucken die Ensembles liebevoll restaurierter Fachwerkbauten. Zu Abend essen Sie in einem Restaurant.

6. Tag: Das Schloss der Frauen und Leonardo da Vinci ca. 55 km
Morgens radeln Sie im Tal des Cher zum wasserumgebenen Schloss Chenonceau. Bekannt als „Schloss der Frauen“, wird es mit seinem romantischen Zauber allen Erwartungen gerecht. Weiterfahrt nach Amboise. Berühmtester italienischer Gast von Amboise war Leonardo da Vinci. In seinem Wohnsitz Clos Lucé ist eine Sammlung seiner technischen Entwürfe, die von IBM zeitgetreu nachgebildet wurden, zu bestaunen. Übernachtung in Amboise.

7. Tag: Chambord - das Jagdschloss mit 440 Zimmern ca. 62 km
Sie radeln durch Gärten und Weinberge, um schon bald das oberhalb des Loireufers thronende Märchenschloss Chaumont zu erblicken. Weiter geht es durch die waldreiche Sologne zu dem mächtigsten und prunkvollsten Schloss an der Loire, dem Jagdschloss Chambord. Sie lassen sich durch die Gemächer führen. Gegen Abend erreichen Sie das am Hochufer der Loire wunderschön gelegene Hotel und ehemalige Herrenhaus Manoir Bel Air. Bei einem köstlichen Abendmenü lassen Sie den Tag ausklingen.

8. Tag: Blois und Rückreise
Transfer in das nahe gelegene Blois. Das weltberühmte Königsschloss von Blois, häufig als das Versailles der Renaissance bezeichnet, prägt die beeindruckende Kulisse der Stadt. Sie genießen das bunte Treiben, bevor die Reise am Bahnhof endet. Gäste mit gebuchtem Anreisepaket treten die begleitete Rückreise per Bahn an. Sie erreichen Köln und Ihre weiterführenden Züge gegen 19:00 Uhr. 




(C)
Mieträder
8-Gang-Rad
Preis: inklusive

24-Gang-Rad
Preis: 55,- Euro/Rad

E-Bike:
8-Gang mit Rücktritt
Preis: 175,- Euro/Rad

Weitere Informationen finden Sie unter "Leihrad Informationen".  
mögliche Zusatznächte

Zusatzübernachtung Ü/F in Angers:
im Doppelzimmer: 60,- Euro/Pers.
im Einzelzimmer: 100,- Euro

Zusatzübernachtung Ü/F in Köln:
Preis auf Anfrage


Transfer Informationen

Anreisepaket per Bahn:
Begleitete Bahnfahrt in der 2. Klasse ab/bis Köln 
Preis: 325,- Euro/Pers. 

Anschlussticket ab jedem deutschen Bahnhof je Richtung:
2. Klasse: ab 39,- Euro/Pers.
1. Klasse: ab 59,- Euro/Pers.




Folgende Modelle stehen zur Wahl:
  • Räder mit Shimano-8-Gang-Nabenschaltung mit Felgenbremsen und Rücktritt (inklusive): Benutzen Sie bitte vorrangig die Felgenbremsen.
  • Räder mit Shimano-24-Gang-Kettenschaltung ohne Rücktrittbremse (Aufpreis)
  • Elektroräder mit Shimano-8-Gang-Nabenschaltung und Rücktrittbremse (Aufpreis)
Die Sättel sind gut gepolstert und gesäßfreundlich geschnitten. Wenn Sie dennoch lieber Ihren eigenen Sattel mitbringen möchten, steht dem nichts im Wege. Für alle technischen Dinge rund ums Fahrrad ist Ihr Radbegleiter zuständig. Bitte wenden Sie sich umgehend an ihn, falls ein Problem oder ein Defekt auftritt. Auch wenn Sie Ihr eigenes Rad mitbringen, können Sie mit seiner Hilfe rechnen. Er ist natürlich nur auf unsere Räder vorbereitet. Das gilt besonders für Ersatzteile. Die Tourenräder gibt es in unterschiedlichen Rahmengrößen und -formen. Wir bitten Sie daher, uns bis spätestens 6 Wochen vor Reisebeginn Ihre Körpergröße durchzugeben und uns mitzuteilen, ob Sie ein Rad mit tiefem Einstieg oder ein Herrenrad bevorzugen. Viele Herren bevorzugen wegen des leichteren Auf- und Absteigens ebenfalls Rahmen ohne Oberrohr (sog. Damenrad).  Bei einer Körpergröße >185cm empfehlen wir ein Herrenrad.

E-Bike
Sie können auch ein Elektrorad buchen. Es ist ein Damenrad mit stabilem Rahmen und tiefem Einstieg. Die 8-Gang-Nabenschaltung mit Rücktritt sorgt für den gewohnten Fahrkomfort und sehr gute Sicherheit. Der Elektromotor bietet Ihnen eine Unterstützung der eigenen Muskelkraft in drei Abstufungen. Ein leistungsfähiger Akku sorgt für die verlässliche Unterstützung auch auf längeren Strecken. Die sonstige Ausstattung des Elektrorades entspricht in Qualität und Zuverlässigkeit der Ausstattung des Reiserades.    
Anreise mit der Bahn

Bahnhof:

  • Angers
  • Blois

Anreise mit dem PKW

Das Hotel d` Anjou bietet einen eigenen Parkplatz. Die Gebühr beträgt 10,- Euro/PKW/Tag. Da nur ein begrenztes Platzangebot zur Verfügung steht, wird eine zeitnahe Reservierung empfohlen. Alternativ können Sie Ihr Fahrzeug auch am Zielort der Reise im Hotel „Le Manoir Bel Air“ in Saint-Dye-sur-Loire abstellen. Das Parken auf dem hoteleigenen Parkplatz ist dort kostenlos möglich. (Veränderungen vorbehalten)


Anreise mit dem Flugzeug

Nächst gelegener Flughafen:

  • Nantes
  • Orléans
  • Paris

Häufig gestellte Fragen


Essen und Trinken
Das traditionelle Frühstück in Frankreich fällt etwas spärlicher aus als in Deutschland. Café und Croissants sind die zentralen Bestandteile. In den Hotels wird stets ein deutlich umfangreicheres Frühstück als Büffet serviert. Hier gehören auch Baguette, Wurst, Käse, Joghurt und Frühstücksflocken, häufig Obst und Eierspeisen auf den Frühstückstisch. Überall anzutreffen sind kleine Bars, in denen Sie auch gelegentlich und gern Café-Pausen einlegen. Mittags gibt es zumeist ein romantisches Picknick im Grünen. Für das abendliche Menü nimmt man sich in Frankreich Zeit. Richten Sie sich auf abwechslungsreiche, schmackhafte Menüs ein, bei denen Sie die Vielfalt der französischen Küche kennenlernen. Die Abendessen werden etwas später eingenommen als bei uns üblich. Bitte geben Sie uns, wenn nicht bei der Buchung geschehen, frühzeitig Bescheid, wenn Sie grundsätzlich keinen Fisch oder kein Fleisch essen möchten. Hinsichtlich der Getränke ist es Landessitte, Wein und Wasser für die ganze Tischgesellschaft zu bestellen und gemeinsam abzurechnen. Die Einzelabrechnung anderer Getränkewünsche ist selbstverständlich möglich. Bitte teilen Sie uns bis 6 Wochen vor Abreise mit, wenn Sie grundsätzlich keinen Fisch oder kein Fleisch essen möchten.

Häufig gestellte Fragen


Helm
Bitte entscheiden Sie selbst, ob Sie beim Radfahren zu Ihrem Schutz einen Helm tragen möchten oder nicht. Er schützt zwar nicht vor Unfällen, kann aber ggf. Verletzungen verhindern oder mildern. Über empfehlenswerte Helme berät der Fahrrad-Fachhandel. Stiftung Warentest hält Testergebnisse aus 08 / 2015 bereit.

Häufig gestellte Fragen


Klima und Wetter
Die Termine sind so gelegt, dass im Normalfall angenehmes Radeln ohne anhaltende Hitze- oder Kälteperioden möglich ist. In der Mitte Frankreichs herrschen im Frühling und Sommer recht stabile klimatische Verhältnisse. Durch die etwas südlichere Lage und die frischen Winde vom Atlantik werden Sie tendenziell etwas höhere Temperaturen und geringere Niederschlagsmengen als in Deutschland erwarten können. Doch Klima ist nicht Wetter, sodass Sie sich auf unterschiedliche Witterungsbedingungen einstellen sollten.

Häufig gestellte Fragen


Pausen und Picknicks
Bei den Treffen mit dem Begleitfahrzeug gibt es meist etwas zu naschen (Obst, Kekse etc.), vor allem aber Getränke. Sie bekommen zu Beginn einen wiederverwendbaren Becher für die Reise überlassen. Sollten Sie ein praktisches Trinkgefäß daheim besitzen, können Sie dies gern mitbringen. Empfehlenswert ist trotz des Versorgungsservices die Mitnahme einer "Notration" Mineralwasser. Hierfür stellt man Ihnen eine wiederauffüllbare Flasche zur Verfügung. Auch sollten Sie den "kleinen Hunger" nicht vergessen. Etwas Süßes im Handgepäck zu haben, hilft zudem bei der Kontaktaufnahme mit den anderen Gästen. Die mittäglichen Picknicks werden vom autofahrenden Reisebegleiter vorbereitet, der am Morgen frisch eingekauft hat. Die Abrechnung erfolgt nach dem Umlageprinzip auf Basis des Einkaufspreises. Rechnen Sie mit etwa 8,- bis 9,- Euro/Person und Picknick. Wünsche Ihrerseits für den Picknickeinkauf sind sehr willkommen.

Häufig gestellte Fragen


Radeln in der Gruppe
Sie radelN in einer kleinen Gruppe von durchschnittlich 16 Personen. Das Radeln in einer Gruppe ist ein schönes und geselliges Erlebnis. Ein wenig sollten Sie aber schon darauf achten, dass es mitunter auch andere Verkehrsteilnehmer gibt. Obacht ist vor allem an Kreuzungen, Brückenüberfahrten und in Städten angebracht. Auch empfiehlt es sich, nicht zu dicht aufzufahren, schon allein, um den Blick in die Landschaft besser genießen zu können. Wenn Sie anhalten möchten, hat es sich bewährt, dies per Handzeichen zu signalisieren. Bei Fahrten auf Straßen mit Autoverkehr organisiert Ihr Reiseleiter, dass die Gruppe auf ganzer Straßenbreite im Block radelt, sodass überholende Fahrzeuge nur einen Überholvorgang benötigen.

Häufig gestellte Fragen


Radeltempo
Jede Radelgruppe hat ihr eigenes Tempo. Auch gibt es Unterschiede bei der bevorzugten Geschwindigkeit zwischen den Reiseteilnehmern, denen Rechnung getragen wird. Ein Grundsatz ist, dass niemand unfreiwillig aus der Puste kommen sollte. Fühlen Sie sich nicht genötigt, schneller zu radeln als Sie eigentlich möchten. Umgekehrt gibt es für diejenigen, die gern etwas zügiger unterwegs sind, immer mal wieder Möglichkeiten, Ihr Tempo zu fahren. In aller Regel pendelt sich das Gruppentempo auf sehr harmonische Weise und zur Zufriedenheit aller ein. Das Elektrorad bietet eine Unterstützung der Muskelkraft zum entspannten Radeln. Das gemeinsame Radeltempo richtet sich jedoch stets nach den Radlerinnen und Radlern ohne Elektrounterstützung.

Häufig gestellte Fragen


Reiseprogramm und Anforderungen
Bereits in der Reisebeschreibung finden Sie detaillierte Hinweise auf die Streckenlänge und die Anforderungen, die das Gelände, der Wegbelag sowie die Windverhältnisse der Reiseregion beim Radeln voraussichtlich stellen. Sie radeln in gemütlichem Radwandertempo und legen regelmäßig Pausen ein. Im Hinblick auf das Relief der Landschaft ist die Route teils flach und teils hügelig. Auch die Wegequalität ist in der Regel sehr gut. Hin und wieder fahren Sie kurze Abschnitte auf nicht asphaltierten Wegen. Die Regel sind kleine asphaltierte Nebenstrecken oder Radwege abseits vom Autoverkehr. Sie treffen das Begleitfahrzeug zwei- bis dreimal täglich, sodass Sie ggf. auch einmal umsteigen können.

Häufig gestellte Fragen


Reiseleitung
Kornel Moravecz studierte Geschichte, Romanistik und Politik. Seit seiner Jugend ist er eng mit dem Mittelmeerraum verbunden. Die Lebensfreude der Menschen lässt Kultur, Landschaft und die kulinarische Seite des Landes mit ihm als Reiseleiter zum unvergesslichen Raderlebnis werden.

Mindestteilnehmerzahl


Teilnehmerzahl: mind. 8, max. 24 Gäste

Nicht inkludierte Leistungen


  • An- und Abreise
  • Versicherungen
  • Trinkgelder

Schlechtwetter Informationen


Regenwetter - was nun?
Glücklicherweise regnet es in dieser Reiseregion selten anhaltend. Den Schauer warten Sie ab und radeln anschließend weiter. Auch von den anderen Niederschlagsformen lassen sich die Reisegäste erfahrungsgemäß ihre Laune nicht vermiesen. Mit praktischer Regenbekleidung (am besten atmungsaktiv), trockenen und warmen Füßen kann das Radeln im Regen sogar zu einem Vergnügen werden. Wenn es jedoch tatsächlich einmal bereits am Morgen "ganz dicke" herunterkommt, haben wir fast immer noch eine Allwetteridee in der Hinterhand.

Die "Google Maps" Karte dient nur zur Übersicht und zeigt nicht die exakte Route dieser Reise an.

Rhône-Radreise von Lyon bis Orange

Folgen Sie der Lebensader der Region Rhône-Alpes bis in die Provence.Belgeitet werden Sie von üppigen Weinbergen und duftenden Obstgärten. Reich präsentiert sich hier Landstrich sowohl die Natur als auch die Kultur

Rhône-Radreise von Genf bis Lyon

Weltbekannt ist Genf als Ausgangspunkt Ihrer Reise. Die Wasserfontäne im Genfer See verabschiedet Sie aus der Schweiz und schickt Sie auf eine Radtour wie sie abwechslungsreicher kaum sein könnte

Provence-Radrundreise ab Orange - Höhepunkte der Provence

Neben der abwechslungsreichen Landschaft besticht die Provence auch durch Geschichte,Kunst & Architektur mit berühmten Bauwerken wie der Papstpalast in Avignon,die römischen Arenen in Arles & Nîmes,der Pont du Gard

Provence-Radrundreise ab Aix-en-Provence - durch den Luberon

Von Aix-en-Provence aus geht es Richtung Norden, der eigenen Neugier folgend, dem Hunger der Sinne auf Düfte, Farben und Klänge: Nirgendwo sonst zeigt sich die Provence derart vielfältig und farbenprächtig

Provence-Radrundreise ab Orange

enießen Sie die Ausblicke auf den Mont Ventoux und die Hügelwelt des Vaucluse mit den berühmten Weinanbaugebieten der Côtes du Rhône.

Provence-Radrundreise ab LIsle-sur-la-Sorgue zur Lavendelblütenzeit

Bei dieser Reise radeln Sie durch eines der größten Lavendelgebiete der Provence, genießen das Spiel der Blüten im Wind und die malerische Kulisse rund um den Mont Ventoux

Normandie-Radreise von Bayeux bis Rouen an der Seine

Auf dem Rad entlang einer der schönsten Küsten Frankreichs und entlang der Seine durch den Naturpark Boucles de la Seine. Die wichtigsten Höhepunkte der Normandie liegen auf dem Weg

Südburgund-Radrundreise ab Beaune über Buxy und Mâcon

Eine Reise in das Burgund lebt durch das Wechselspiel zwischen wunderschöner Landschaft und reichen Kulturschätzen. Überall auf dieser Reise begegnen Sie der prachtvollen Vergangenheit Burgunds

Canal-du-Midi Radreise

60.000 Bäume wurden einst am Canal du Midi in Frankreich gepflanzt, um die Ufer zu befestigen. Bis heute säumen vielerorts Bäume die Wasserstraße, die von Toulouse bis hinunter zum Mittelmeer führt.

Loire-Radreise von Orléans bis Angers

Großartige Radwege wurden entlang der Loire und zu den 180 Schlössern geschaffen.

Loire Radreise von Orléans bis Saumur

Lassen Sie sich von mehr als 200 Schlössern & wunderschönen Naturgebieten verzaubern. Sie werden in einem Märchen radeln, in einer malerischen Landschaft mit verträumten Residenzen, die sicher eine Pause wert sind.

Loire Radreise von Orléans bis Tours

Das Loiretal, der sogennante „Garten Frankreichs”, ist ein reizvolles Gebiet reich an prunkvollen Gärten und grünen Weinbergen. Lassen Sie sich von mehr als 200 Schlössern und wunderschönen Naturgebieten verzaubern

Sternradreise an der Loire mit einem Hotelwechsel

In dieser einzigartigen Traumroute vergessen Sie nicht, die regionalen Köstlichkeiten und berühmten Weine zu probieren, um eine echte königliche Urlaubserfahrung zu genießen!

Provence und Camargue Rundreise ab Arles

Die abwechslungsreiche Landschaft der Provence mit ihrem einzigartigen Licht hat schon viele Besucher in der Vergangenheit fasziniert, wie die antiken Römer, die hier viele Spuren hinterlassen haben.

Bretagne Radreise von La Baule bis Quimper

An der wildromantischen Küste der Bretagne erleben Sie auf dieser Radreise, wie sich bizarre Granitfelsen Kathedralen gleich in das kristallklare Meer der Bretagne schieben.


Der Veranstalter dieser Reise ist "Die Landpartie". Die AGB des Veranstalters. (1830-1831)

nach
oben