info@ebuchen.de | +49(0)2566 / 90 90 10

Aktuelle Hinweise zum Coronavirus finden Sie hier.

Apulien Radrundreise ab Bari | 6 Übernachtungen - geführte Tour (ID: 2251-2134)

Eine Fahrradreise zwischen Adria und Ionischem Meer, Karstflächen und Olivenhainen, Tropfsteinhöhlen und Gravinen. Trulli, Höhlenkirchen sowie Felsenstädte. Normannendome und das Castel del Monte, die steinerne Krone Apuliens. Eine Radreise in das Land Friedrichs II.

Aktuelle Veranstalterinformationen

ebuchen ohne Risiko, flexibel bleiben, sorglos reisen!

Sofern das gebuchte Ziel bedingt durch eine Pandemie nicht erreichbar ist und die gebuchten Leistungen nicht erbracht werden können, bzw. wenn Sie mit erheblichen Einschränkungen rechnen müssen, so haben Sie die Wahl, kostenfrei umzubuchen, einen Reise-Gutschein zu wählen oder Ihre Zahlung erstatten zu lassen.

jetzt ab 1.690,00 €
pro Person

persönliches Angebot anfordern

Reisezeitraum wählen

Verfügbare Varianten:

Leistungen

  • 6 Übernachtungen mit Frühstück (Sonntag bis Samstag)
  • 6 mehrgängige, ausgewählte Abendessen
  • Wasser zum Abendessen
  • Alle Kurtaxen und Tourismusabgaben
  • Alle Zwischentransfers laut Programm
  • Alle Eintrittsgebühren laut Programm
  • Pedelec
  • Begleitfahrzeug
  • Gepäckservice
  • Zusätzliche (Stadt-)Führungen in Bari, Matera
  • Trinkflasche
  • 2 Reisebegleiter

Unterbringung

Gute bis sehr gute Hotellerie auf Vier- und Fünfsterne-Niveau in Stadthotels und einem alten Kloster. Zwei Doppelübernachtungen. Sehr gute, liebevoll zubereitete regionale Küche

Reise Charakteristika

  • Reisedauer:
    7 Tage / 6 Übernachtungen
  • Anreisetage:
    sonntags
  • Gesamtlänge der Strecke:
    ca. 216 km
  • Länge der Tagesetappen:
    ca. 27 - 59 km pro Tag
  • Beschaffenheit der Radwege:
    Am letzten Radtag kurze Abschnitte an der stärker frequentierten Küste, ansonsten weitgehend auf kleinen, fast verkehrsfreien Seitenstraßen. Herrliches Radeln in freier Landschaft. Radstrecken selten ganz flach, aber ohne große Höhenunterschiede. 
  • Verpflegung:
    Halbpension laut Leistungen

Übersicht der Termine

Reisezeitraum
Preis
Kostenfreies Angebot
So 19.09.2021 - Sa 25.09.2021
ab 1.690,00 € p P
So 26.09.2021 - Sa 02.10.2021
ab 1.690,00 € p P
1. TAG: SONNTAG
In Bari erwartet man Sie im Mercure Hotel Villa Romanazzi Carducci****, einem in einer Parkanlage gelegenen Haus mit allen Annehmlichkeiten. Um 17 Uhr treffen wir uns in der Hotelhalle und begeben uns auf einen geführten Rundgang durch die sehenswerte Altstadt mit der Basilika San Nicola. Die Altstadt von Bari wurde in den letzten Jahren aufwendig restauriert und erstrahlt mittlerweile in neuem Glanz. Nach dem Stadtrundgang lassen wir bei unserem ersten gemeinsamen Abendessen in der Altstadt von Bari den Tag ausklingen.

2. TAG: MONTAG Bari – Chiusa di Chietri – Alberobello (45 km)
Am Morgen nehmen wir den Zug nach Polignano a Mare. Das sehenswerte Örtchen ist berühmt für seine Steilklippen und die schönen Aussichten. Anschließend radeln wir auf von Mäuerchen gesäumten Wegen durch Oliven- und Mandelbaumhaine nach Castellana Grotte. Wir stärken uns mit Bruschetta und Lasagne, bevor uns eine der schönsten Tropfsteinhöhlen Italiens erwartet. Anschließend führt uns unsere Route weiter durch die malerische Landschaft. Heute erwartet uns das Grand Hotel la Chiusa di Chietri ****, ruhig gelegen in einer großzügigen Parkanlage. Zum Abendessen werden wir im bekannten Hotelrestaurant verwöhnt. 

3. TAG: DIENSTAG Alberobello – Matera (45 km)
Am Vormittag erwartet uns das erste UNESCO-Weltkulturerbe unserer Reise: die Trullihauptstadt Alberobello. Über tausend weiß getünchte, aus nur einem Raum bestehende Häuser mit konischen Dächern zieren die hügelige Landschaft. Wir lassen uns Zeit, das Städtchen zu erkunden. Weiße Steinmäuerchen, gesäumt von vereinzelten Trulli, inmitten endloser Olivenhaine kennzeichnen unsere weitere Etappe. Wir verlassen das Itriatal, Kernland der Trulli und erreichen Martina Franca, ein Meisterwerk des apulischen Barocks. Es bleibt genügend Zeit, durch die kleinen Straßen und versteckten Gässchen zu schlendern. Nach leichtem Auf und Ab belohnen wir uns mit einer langen Schussfahrt und erreichen die kleine Ortschaft Crispiano. Ein Bus bringt uns in knapp eineinhalb Stunden nach Matera. Dort empfängt uns das Hotel La Suite Matera + Spa***** (Doppelübernachtung), ein elegantes Haus in bester Lage. Die berühmten Sassi sind in wenigen Gehminuten zu erreichen. Abendessen in der Altstadt.

4. TAG: MITTWOCH Matera Stadtbesichtigung – Rundtour (27 km)
Am Vormittag widmen wir uns ganz dem zweiten UNESCO-Weltkulturerbe unserer Reise: Matera. Die europäische Kulturhauptstadt des letzten Jahres ist von außergewöhnlicher Schönheit und zieht seit jeher Besucher in ihren Bann. Mittelalterliche Chronisten nannten die Sassi, die Altstadt von Matera, den Spiegel des gestirnten Himmels, während der italienische Schriftsteller Carlo Levi den Vergleich mit der trichterförmigen Hölle Dantes vorzog. Unter fachkundiger Führung erkunden wir das schier unentwirrbare Netz aus dem Kalktuff herausmodellierter Straßen, Treppen, mehr als hundert Felsenkirchen und unzähligen Höhlenwohnungen. Am Nachmittag begeben wir uns auf eine Radtour unweit von Matera. Von einer kleinen Wallfahrtskapelle führt unser Weg in die menschenleere, aber sehenswerte Weite der Basilikata. Alternativ besteht die Möglichkeit, auf eigene Faust eines der vielen Museen zu besuchen oder durch die zahllosen Gässchen zu schlendern. Zum Abendessen begeben wir uns in ein viel gelobtes Lokal in der Altstadt.

5. TAG: DONNERSTAG Matera – Giovinazzo / Trani (59 km)
Nach gut halbstündiger Busfahrt erreichen wir den Nationalpark Alta Murgia. Unsere Radstrecke führt durch einsame, zerklüftete Karstlandschaft. Noch immer leben hier zahlreiche Tiere, darunter auch Falken, denen Friedrich II. in seinem Werk De arte venandi cum avibus (dt. Von der Kunst mit Vögeln zu jagen) ein literarisches Denkmal setzte. Am Nachmittag erreichen wir die Krone Apuliens, das Castel del Monte, das dritte UNESCO-Weltkulturerbe und ein weiteres Highlight unserer Kulturradreise. Bis heute will diese großartige Schöpfung Friedrichs II. ihre Geheimnisse nicht preisgeben. Ausführlich erkunden wir die Einzelheiten der steinernen Krone Apuliens. Nach dem Besuch des Castel del Monte bringt uns ein Bus nach Giovinazzo (Reisetermin 1,2,3) bzw. Trani (Reisetermin 4,5). Hier nimmt uns in der Altstadt das Hotel San Martino**** (Reisetermin 1,2,3) bzw. Hotel San Paolo al Convento**** (Reisetermin 4,5) , beides ehemalige Klöster, auf. Doppelübernachtung in Giovinazzo / Trani. Zum Abendessen begeben wir uns in ein bei Einheimischen beliebtes Lokal.

6. TAG: FREITAG Giovinazzo – Trani (40 km)
Wir verlassen das erwachende Giovinazzo durch die verwinkelten Gassen und folgen der Küste nach Norden. Teilweise am Wasser, teilweise durch die Olivenhaine des Hinterlandes führt unsere Radstrecke nach Molfetta mit seinem sehenswerten Dom San Corrado. Über den hübschen Fischerhafen Bisceglie erreichen wir Trani. Wir besichtigen am späten Nachmittag die Kathedrale von Trani, krönender kultureller Abschluss unserer Reise. Auf einer Terrasse direkt am Meer liegt dieses in rund hundertjähriger Bauzeit errichtete Vorzeigestück der apulischen Romanik. Nachdem wir uns von unseren Rädern verabschiedet haben, nehmen wir den Zug zurück nach Giovinazzo ( Reisetermin 4,5 – morgentliche Zugfahrt nach Giovinazzo und dann Programm laut Beschreibung).  Unsere Reise lassen wir in einem hervorragenden Restaurant ausklingen.

7. TAG: SAMSTAG Trani – Bari
Nach dem Frühstück spazieren wir zum Bahnhof von Giovinazzo / Trani und nehmen den Zug zurück nach Bari. Dort endet gegen 10.30 Uhr unsere Reise am Bahnhof. Von dort verkehren im Halbstundentakt Züge zum Flughafen von Bari.



(C)
Mieträder
Bei dieser Reise ist das Pedelec bereits im Preis inkludiert. 
mögliche Zusatznächte
Bari (Villa Romanazzi****)
Bari mit seiner schönen Altstadt eignet sich gut, noch ein paar weitere Tage in Apulien zu verbringen und das italienische Lebensgefühl auf den belebten Plätzen zu genießen. Unser Starthotel bietet sich auch gut für Tagesausflüge in den Süden an. Die sehenswerten Städte Ostuni, Brindisi und Lecce erreichen Sie z.B. mit dem Zug in 30 bis 90 Minuten.
im Doppelzimmer: 145,- Euro/Zimmer
im Einzelzimmer: 112,- Euro/Zimmer

Beim Rahmen wurde ein agiler Tiefeinsteiger gewählt, der sich durch hervorragende Steifigkeitswerte auszeichnet und durch modernes Design und die verschiedenen Farben eine wahre Augenweide geworden ist. Drei verschiedene Rahmengrößen lassen für jeden Gast das optimale Fahrrad finden. Eine Vorbestellung ist nicht nötig, auf jeder Reise werden genügend verschiedene Größen zur Verfügung stehen. Der moderne Alurahmen macht das Rad zudem um drei Kilogramm leichter als seinen Vorgänger (bis 2018). Auch die doppelseitigen Satteltaschen stehen Ihnen natürlich weiterhin zur Verfügung.

Ein besonderes Highlight ist die stufenlose Enviolo/NuVinci-Schaltung. Stufenlos heißt, dass das Rad prinzipiell über eine unendliche Anzahl an Gängen verfügt. Jede leichte Bewegung des intuitiven Drehgriffes lässt Sie ihren Wunschgang fein abstimmen. Die gesamte Spannweite lässt sich mit einem Fahrrad mit 18 Gängen vergleichen. Das neue Rad verfügt mit der Enviolo/NuVinci-380-Schaltung natürlich über das Premiummodell des Herstellers, welches sich durch einen ausgezeichneten Wirkungsgrad auszeichnet. Mit der neuen Schaltung radeln Sie immer im richtigen Gang und ohne Unterbrechung der Tretbewegung.

Ihr Fahrkomfort steht im Mittelpunkt: Individuell höhenverstellbar, lässt sich das Rad bestens an Ihre Bedürfnisse anpassen. Durch eine aufrechte Sitzposition erleben Sie die Eindrücke der wunderschönen Landschaft intensiver. Die ergonomischen Griffe lassen Sie entspannt radeln. Die pannensichere Bereifung und zwei perfekt auf die Alufelgen abgestimmte Bremsen machen jede Strecke leicht beherrschbar.

Das Tourenrad eignet sich für Straßen ebenso gut wie für versteckte Feldwege in der freien Natur. Somit steht einer genussvollen Radelei nichts im Wege.

E-Bike
Die Entwicklung im eBike-Sektor schreitet rasant voran und Rotalis ist am Puls der Zeit. Gemeinsam mit dem langjährigen Partner Victoria erhalten Sie seit 2020 ein neues, modernes Pedelec zur Verfügung. Beim Antrieb wird auf den Marktführer aus Deutschland gesetzt. Der ruhig laufende Bosch Active Line Plus-Mittelmotor glänzt in Puncto Leistungsfähigkeit und Fahrgefühl und bietet zusammen mit einem leistungsfähigen Akku genügend Reichweite. Das Intuvia-Display von Bosch lässt sich spielerisch bedienen und sorgt für die optimale Unterstützungsstufe. Ein weiteres Highlight ist die bewährte stufenlose Enviolo/ NuVinci-Schaltung. Durch den bekannten, intuitiven Drehgriff radeln Sie immer im richtigen Gang. Das gut gefederte Rad lässt Sie komfortabel radeln, auch wenn das Gelände mal etwas holpriger sein sollte. Mit dem neuen Rotalis-Pedelec erleben Sie unterstütztes Fahrradreisen auf höchstem Niveau!

Bei dem Pedelec handelt es sich um ein Fahrrad mit Hilfsmotor, das vor allem im hügeligen Gelände das Radeln erleichtert. Ohne Treten geht es allerdings nicht. Nur wenn Sie Ihren Teil beitragen, gibt der Motor Unterstützung zu. So sind Sie auch mit Pedelec gefordert und kommen mit gutem Gewissen zum Abendessen. Trotz Motorunterstützung handelt es sich im rechtlichen Sinne um ein Fahrrad, also besteht keine Führerscheinoder Helmpflicht. Wir empfehlen allerdings dringend, unabhängig vom Fahrradtyp, bei allen Reisen das Tragen eines Helms.

GEMEINSAM GENUSSRADELN
Egal ob mit oder ohne Motor, Radfahren bereitet jedem Freude, vor allem in der Gruppe! Mit Ausnahme von reinen Pedelec Reisen entdecken Rotalis Radelfreunde mit und ohne Motorunterstützung gemeinsam die Reiseregion und nehmen Rücksicht aufeinander. Die Reisebegleiter geben die Geschwindigkeit vor, die für alle angenehm ist. Der Zeitplan der Reise ist auf die Nutzung herkömmlicher Räder abgestimmt.

VERFÜGBARKEIT
Innerhalb Europas bieten wir auf allen Destinationen Pedelecs an. Wir weisen allerdings darauf hin, dass diese aufgrund von logistischen Gründen nur in begrenztem Umfang zur Verfügung stehen. Kontaktieren Sie uns deshalb frühzeitig, falls Sie auf Ihrer Reise etwas zusätzliche Unterstützung wünschen. Eine Anmietung von zusätzlichen Pedelecs in den jeweiligen Reiseregionen bieten wir nicht an

Eigenes Rad
Wenn Sie Ihr eigenes Fahrrad (herkömmliches Rad/Pedelec) mitbringen möchten, beachten Sie bitte folgende Spezifikationen: Max. 28 Zoll Reifendurchmesser, Reifenbreite max. 4 cm, Radstand max. 117 cm. Sollte Ihr Rad diese Maße überschreiten, kann der Transport mit dem Rotalis-Gespann nicht gewährleistet und im Fall durch den Reiseleiter vor Ort zurückgewiesen werden. Durch das Auf- und Abladen sowie den Transport mit den Rädern auf dem Anhänger lassen sich Beschädigungen nicht immer vermeiden. Auf die Sicherheit der Räder wird immer penibel geachtet. Diebstähle können allerdings nicht ausgeschlossen werden. Rotalis kann weder für nicht mutwillig zugefügte Beschädigungen noch bei Diebstahl eine Haftung übernehmen. Bei Mitnahme Ihres eigenen Fahrrads besteht kein Anspruch auf Verminderung des Reisepreises. Im Pannenfall hilft Ihnen Ihr Reiseleiter gerne im Rahmen seiner Möglichkeiten. Bei eigenen Pedelecs kann das Laden des Akkus nicht von den Rotalis-Reiseleitern übernommen werden.
Anreise mit der Bahn
Bari ist von München mit Umsteigen in ca. 13 Stunden erreichbar und somit nur passionierten Bahnfahrern zu empfehlen.

Zugfahrpläne für ganz Europa können Sie bequem der Homepage der Deutschen oder Österreichischen Bahn entnehmen

Anreise mit dem PKW
Vom Brennerpass nach Bari sind es mit dem Auto ca. 1.000 km. Ihr Fahrzeug können Sie gegen eine Gebühr auf dem Hotelparkplatz des Starthotels abstellen.

Anreise mit dem Flugzeug
Sie können Ihren Flug nach Bari über Rotalis buchen (Flugpreis auf Anfrage) oder diesen selbst organisieren. Vom Flughafen Bari sind Sie per Taxi in ca. 20 Minuten im Starthotel. Seit Kurzem verkehrt ein Flughafenzug regelmäßig zwischen Flughafen und Bahnhof (Haltestelle Quintino Sella).

Hinweis: Bevor Sie Ihren Flug selbst buchen, versichern Sie sich bitte, dass die erforderliche Mindestteilnehmerzahl erreicht ist. Rotalis kann bei einer Reiseabsage aufgrund Nichterreichens der Mindestteilnehmerzahl (siehe AGB §9) keine Erstattung des Flugpreises vornehmen.

Informationen zum Gepäcktransfer
Da Sie Ihren Urlaub voll und ganz genießen sollen, übernehmen unsere Reiseleiter den Gepäcktransport für Sie. Stellen Sie Ihr Gepäck einfach vor die Zimmertüre – wir verladen es in den Begleitbus und Sie finden es in Ihrem nächsten Hotelzimmer wieder.

Tagesgepäck

Wir empfehlen folgende Dinge einzuplanen:

  • Sonnenhut
  • Sonnenbrille
  • Sonnenschutzcreme
  • Regenschutz
  • bequeme Schuhe
  • Windjacke bzw. Kleidung nach dem "Zwiebelprinzip" einpacken.
  • Reiseapotheke
  • ggf. Badesachen
  • bei einem eigenen Rad ggf. ein Reparaturset
  • Helm

Reiseunterlagen
Mit der Buchungsbestätigung senden wir Ihnen detaillierte Anreiseinformationen für die gebuchte Tour zu, damit Sie sich auf Ihre Reise vorbereiten können. Ca. zwei Wochen vor Reisebeginn erhalten Sie Ihre Reiseunterlagen. Darin sind neben der Gästeliste, ggf. Flugtickets, Kofferanhänger und auch Reiseinformationen mit spezifischen Angaben zur jeweiligen Reise (Hotelliste, Informationen zur Reiseregion und –strecke) sowie eine Tourenkarte enthalten.
Benötigte Dokumente

Bitte führen Sie stets einen Personalausweis bzw. einen Reisepass bei sich. 
EU-Staatsangehörige (bei denen keine besonderen Verhältnisse vorliegen z.B. doppelte Staatsbürgerschaft, Erstwohnsitz im Ausland oder vorläufig ausgestellte Reisedokumente), benötigen für diese Reise einen gültigen Personalausweis oder Reisepass, der nach Reiseende noch mind. 6 Monate gültig sein muss. Sollten Sie eine andere Staatsbürgerschaft bzw. mehrere Staatsbürgerschaften besitzen oder wenn Sie besondere gesetzliche Bestimmungen zu beachten haben, so informieren Sie sich bitte über die jeweiligen Visa- und Einreisebestimmungen bei Ihrem zuständigen Konsulat.  


Sonstige Informationen
Die Reiseunterlagen sind in deutscher Sprache erhältlich.

Häufig gestellte Fragen


Beachten Sie bitte, dass die km-Angaben je nach Lage der Hotels und der gewählten Routenführung bis zu 10% variieren können.

Diese Reise ist für Menschen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

Minderjährige Personen können an der Reise nicht ohne einen Erziehungsberechtigten bzw. eine von diesem berechtigte Begleitperson teilnehmen.

Alle Reiseleistungen erfolgen - soweit möglich - in deutscher Sprache.

Bitte beachten Sie, dass die Gruppenzusammensetzung in Bezug auf Geschlecht, Alter und Gruppengröße bei diesem Programm nicht berücksichtigt wird.

Häufig gestellte Fragen


Mittagspicknick
Ihr Begleitfahrer kauft während der Woche regionale Spezialitäten für Sie ein und bereitet Mittagspicknicks zu. Die Kosten hierfür werden am Reiseende auf die Gruppe umgelegt. Wir bitten um Verständnis, dass die Gesamtsumme der Einfachheit halber zu gleichen Teilen auf alle Teilnehmer aufgeteilt wird und eine Abrechnung für jeden Einzelnen nicht möglich ist. Selbstverständlich essen Sie auch bei unseren Mittagspicknicks stilvoll von Mehrweggeschirr 

Häufig gestellte Fragen


Reiseleitung
Eine Ausnahmeerscheinung sind die Reisebegleiter auf dem Rad und im Begleitbus. Diese Reise wird von zwei Reiseleitern begleitet und alle Gäste werden mit Herz und Verstand betreut und umsorgt.

Häufig gestellte Fragen


Hinweis zum Verkehr
Eine Radreise ohne Autoverkehr ist abseits der ausgetretenen Touristenrouten kaum möglich. Wir versuchen diesen weitgehend zu vermeiden und bitten Sie, die allgemeinen Verkehrsregeln zu beachten 

Häufig gestellte Fragen


Hinweis Impfungen Allgemein
Die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert Koch-Instituts für Kinder und Erwachsene sollten anlässlich einer Reise (unabhängig ob innerhalb oder außerhalb Europas) überprüft und vervollständigt werden (siehe www.rki.de). Dazu gehören die Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten), Hepatitis B, ggf. auch gegen Polio (Kinderlähmung), Mumps, Masern Röteln (MMR) Influenza und Pneumokokken. Teilweise gibt es für einzelne Zielgebiete weitere Impfempfehlungen der verschiedenen Landesbehörden, wie z. B. dem Auswärtigen Amt in Deutschland oder dem Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres in Österreich. Weiterführende Informationen hierzu finden Sie auf https://www.auswaertiges-amt.de/de/

Versicherungen


Wir empfehlen jedem Teilnehmer den Abschluss einer Versicherung (Reiserücktritt, Reiseabbruch, Reisegepäck, (Auslands-) Krankenversicherung, etc.)

Mindestteilnehmerzahl


  • Mindestteilnehmerzahl: 8
  • Maximalteilnehmerzahl: 16
Reiseabsagen aufgrund nicht erreichter Mindestteilnehmerzahl erfolgen spätestens fünf Wochen vor Reisebeginn.

Pannenservice Informationen


Was passiert, wenn das Rad während der Tour defekt wird? Das Reiseleiterteam ist für solche Fälle mit Notfallwerkzeug bestens ausgerüstet. Zusätzlich befinden sich auf dem Fahrradhänger immer Ersatzräder.

Schlechtwetter Informationen


Auch wenn wir Ihnen immer das beste Wetter wünschen, können wir es leider nicht garantieren. Die Reiseleiter wissen aber immer eine Alternative. Manchmal genügt es, das Ende eines Schauers in gemütlicher Runde in einem Gasthof abzuwarten oder die geplante Weinverkostung im Trockenen vorzuverlegen

Häufig gestellte Fragen


WISSENSWERTES ZU KAISER FRIEDRICH II.:
Friedrich II. prägte wie kaum ein anderer Herrscher vor oder nach ihm die Geschichte Apuliens. Als Sohn des Stauferkaisers Heinrich VI. und Konstanze, der Tochter des Normannenkönigs Roger II., war ihm eine bedeutende Rolle in der Weltgeschichte schon in die Wiege gelegt. In den Marken geboren, in Sizilien aufgewachsen, den Papst als Vormund und weltliche Fürsten im Reich als Widersacher, war sein Weg zum Kaiser jedoch ein steiniger. Von den einen als Antichrist verteufelt und von den anderen als Stupor mundi (= Staunen der Welt) verherrlicht, bleibt Friedrich II. als großer Förderer Süditaliens in Erinnerung. Hier in Apulien fühlte er sich wohl und wie es scheint auch zu Hause. Unter seiner Herrschaft wurden zahlreiche Häfen und Kastelle errichtet. Mit dem Castel del Monte setzte sich der Staufer ein Denkmal, das den Untergang seiner Dynastie überdauerte und bis heute als „Krone Apuliens“ an ihn erinnert. 

Nicht inkludierte Leistungen


  • An- und Abreise
  • Versicherungen
  • Ausgaben des persönlichen Bedarfs
  • alles, was nicht unter "Leistungen" aufgeführt ist

Die "Google Maps" Karte dient nur zur Übersicht und zeigt nicht die exakte Route dieser Reise an.

Adriaradreise von Venedig nach Porec in Istrien

Ausgangspunkt dieser Radreise entlang der Adria ist die Lagunenstadt Venedig. Vorbei an den klassischen Strandurlaubsorten Jesolo und Caorle bietet sich immer wieder die Möglichkeit für ein erfrischendes Bad.

Venetien-Rad-Rundreise ab Venedig über Treviso und Vicenza

Kulturelle Höhepunkte sind Venedig, Vicenza und Bassano mit seiner weltbekannten überdachten Holzbrücke aus dem Mittelalter. Dazwischen liegen malerische kleine Dörfer und Städtchen und viele Weinreben.

Istrien-Radreise von Trieste bis Pula

Die sonnige Halbinsel im Mittelmeer ist geprägt durch malerische Fischerdörfer auf karstigen Hügeln, Weinberge & Täler. Lassen Sie sich vom Charme der kontrastreichen Landschaften & den Farben Istriens überraschen.

Apulien Radrundreise ab Lecce

Apulien ist der Absatz des italienischen Stiefels und auf beiden Seiten von Meer umgeben – im Osten von der Adria und im Südwesten vom Ionischen Meer.

Apulien Radreise von Matera bis Lecce

Sie beginnen mit der Radeltour in Matera, UNESCO Weltkulturerbe mit seinen “Sassi” und europäische Kulturhauptstadt 2019, und enden diese in Lecce, prächtiger Barockstadt, die als “Florenz des Südens” gilt.

Apulien Sternradreise auf der Halbinsel Salento mit einem Hotelwechsel

Eine Reise in die Grenzregion zwischen dem Abend- und dem Morgenland, wo sich Kulturen, Religionen, Farben und Düfte vereinen. Vom adriatischen zum ionischen Meer in Mitten der schönsten Städte wie Lecce & Otranto.

Adria Radreise von Venedig bis Porec in Istrien

Drei Länder in einer Woche: dies ist eine spektakuläre Reise durch historische Städte und Meeresabschnitte, durch Italien, Slowenien und Kroatien.

Emilia-Romagna Radreise von Bologna bis Ravenna

Die Emilia Romagna - eingebettet zwischen Apennin, Adria und Po-Delta - ist das Ziel dieser Radreise durch eine Region Italiens, die wie keine Zweite für kulinarische Genüsse steht

Apulien Radreise von Bari bis Lecce

Eine beeindruckende Kulturlandschaft, 1000-jährige Ölbäume, Grotten & wunderschöne romanische Landkirchen sowie eine zauberhafte Küstenlinie machen eine Radreise in Apulien zu einer faszinierenden Entdeckungsfahrt.

Apulien Radreise auf der Halbinsel Salento

Herzlich willkommen im Salento!

Radrundreise in Umbrien ab Spoleto über Assisi, Perugia und Chiusi

Kulturell spannen wir den Bogen vom 9. Jahrhundert vor Christus über die Antike und das Mittelalter bis in die Gotik.


Der Veranstalter dieser Reise ist "ebuchen.de". Die AGB des Veranstalters. (3477-3478)

nach
oben